1. Region
  2. Kultur

"Tageszeitung spielt auch in digitaler Welt eine entscheidende Rolle"

"Tageszeitung spielt auch in digitaler Welt eine entscheidende Rolle"

Ohne Partner geht es nicht bei den Volksfreund-Schulprojekten. Warum sich ihre Unternehmen in den Dienst von KLASSE! stellen, erläutern die Chefs.

Horst Schreiber, Vorstand der Volksbank Trier eG: Für die Volksbanken und Raiffeisenbanken der Region Trier ist es eine Selbstverständlichkeit, in die Bildung unserer Region zu investieren. Die Leseförderung bereits im jungen Alter ist ein wichtiger Grundstein für die spätere Qualifikation in Ausbildung und Beruf. Sich über die aktuellen Geschehnisse zu informieren und über die Region Bescheid zu wissen, gehört zur Ausbildung dazu. Erneut beteiligen wir uns als Premiumpartner am Projekt KLASSE! und bringen uns mit zahlreichen Aktionen ein. Wir freuen uns, dass auch das Projekt Mini-KLASSE auf solch positive Resonanz stößt und werden als Exklusivpartner die Leseförderung in der Grundschule wieder sehr gern unterstützen.

Dr. Olaf Hornfeck, Sprecher des Vorstandes der Stadtwerke Trier (SWT): Als regionales Unternehmen ist es für uns selbstverständlich, dass wir einen Beitrag für die schulische Ausbildung von Kindern und Jugendlichen übernehmen. Deswegen bieten wir im Rahmen von KLASSE! spartenübergreifend Führungen, Fortbildungen, Workshops und Veranstaltungen an, die sich nicht nur an junge Gäste, sondern auch an Erzieher und Lehrer richten.

Heinz-Jürgen Thomeczek, Pressesprecher Deutsche Post/DHL: Für die Deutsche Post DHL war und ist es schon immer wichtig, Präsens in der Fläche zu zeigen. Jeder Einwohner Deutschlands ist automatisch unser Kunde, da jeder auch ein Brief, eine Postkarte oder ein Paket erhalten kann. Derzeit bildet der Konzern 5000 Auszubildende aus und ist damit auch für heutige Schüler interessant. Durch das KLASSE!-Projekt erhalten Schüler frühzeitig die Möglichkeit, die komplette Bandbreite rund um Logistik (DHL) und Kommunikation (Deutsche Post) kennenzulernen. Wir sind in Trier oder Sehlem genauso vertreten, wie in New York, Shanghai, Kapstadt oder Sydney. Dabei bilden die rund 480 000 Mitarbeiter in mehr als 220 Ländern ein globales Netzwerk, das auf Service, Qualität und Nachhaltigkeit ausgerichtet ist.

Ulrich Dexheimer, Vorstandssprecher der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz: Das Medium Tageszeitung spielt auch in der digitalen Welt eine entscheidende Rolle: Das tägliche Sichten stärkt die Lesekompetenz und vermittelt Allgemeinbildung - beides maßgebliche Voraussetzungen für eine erfolgreiche Schullaufbahn, Ausbildung, Studium und Berufsleben. Themen, die uns als Förderbank besonders wichtig sind, denn qualifizierte Fachkräfte stehen für eine stabile Wirtschaft im Land und sichern und schaffen Arbeitsplätze. Wir sind bereits seit sechs Jahren Partner des Projekts. Uns hat immer wieder begeistert, mit welchem Engagement sich die Schülerinnen und Schüler in unsere verschiedenen Workshops und Aktionstage eingebracht haben.

Dr. Irmgard Stippler, Vorstandsvorsitzende AOK Rheinland-Pfalz/Saarland: Seit über 25 Jahren engagiert sich die AOK erfolgreich im Bereich Prävention. Besonderes Anliegen sind uns dabei Kinder und Jugendliche. Je früher wir sie für gesundes Leben begeistern, umso besser sind sie für eine gesunde Zukunft gerüstet und prägen so auch die gesunde Lebensweise in der Gesellschaft. Wir haben uns dem TV-KLASSE!-Projekt angeschlossen, da wir die jungen Leute durch unser fachliches Personal und Know-how unterstützen können. Diese Projektarbeit zeigt, dass es oftmals die kleinen Präventionsmaßnahmen sind, die zu Umdenken und Handeln anregen und Jugendliche für gesunde Ernährung begeistern.

Karl-Heinz Kessel, geschäftsführender Gesellschafter der Nikolaus Bastian Druck und Verlag GmbH: Als führendes Druckunternehmen in der Region Trier liegen unsere Wurzeln in einem der ältesten und zugleich wertvollsten Handwerkskünste der Menschheit - denn Druck vermittelt Wissen und Print wirkt. Auch wenn die digitalen Medien großartig sind, so liefert Print doch die direkteren und realeren Erlebnisse. So spricht Print gleich mehrere Sinne an - das Sehen, das Fühlen, das Riechen und selbst Hören beim Umblättern von Papier. Und es gibt dem Leser eine Rückzugsmöglichkeit, einen ruhigen Augenblick, Zeit für innere Einkehr und Genuss. Vieles spricht dafür, dass die Lesekompetenz bei vielen Jugendlichen infolge eines zu hohen digitalen Medienkonsums gelitten hat. Und Lesekompetenz ist zentraler Bestandteil des heutigen Kulturzeitalters mit weit reichendem Einfluss auf Lebenschancen. Daher ist es uns ein besonderes Anliegen mit der Beteiligung am KLASSE!-Projekt soziale Verantwortung in der Region zu übernehmen und somit Lese- und Bildungskompetenz zu fördern.

Wolfgang Esser, Geschäftsführer Arena Trier: Der Nachwuchs ist die Zukunft, und deswegen ist es uns wichtig, schon Kinder und Jugendliche mit den Angeboten der Arena Trier vertraut zu machen. Viele Schüler kennen die Arena vom Schulsport, aber durch unser KLASSE!-Engagement können wir ihnen die gesamte Bandbreite aus Sport, Musik, und Events vorstellen. BP