1. Region
  2. Kultur

Theater, Party und Diskussion in einem

Theater, Party und Diskussion in einem

Das Berliner Theaterkollektiv Futur II Konjunktiv widmet sich in der laufenden und in der nächsten Spielzeit am Theater Trier Fragen wie "Was bedeutet Solidarität?" oder "Warum setzen sich Menschen für andere Menschen ein?" Dem Thema Solidarität möchte Futur II Konjunktiv in Zusammenarbeit mit dem Theater Trier in dem Projekt "Hoch die internationale Solidarität!" in verschiedenen Performances auf die Spur kommen. Als Start für das Projekt veranstalten Kollektiv und Theater eine Soliparty, die sowohl Diskussionsveranstaltung als auch performative Intervention und schließlich Party ist.

Die Philosophin Franziska Dübgen und der Trie rer Politikwissenschaftler Christian Volk leiten die Podiumsdiskussion. Die Schauspieler Juliane Lang, Philipp Lind und Barbara Ullmann gestalten die Performance. Anschließend spielt der Musiker Friedrich Greiling. Termin ist Samstag, 8. Oktober, um 20 Uhr, in der Kapelle am Petrisberg, Uni Campus II. red