Tiger, Löwen und ein Schiller-Spezial

Tiger, Löwen und ein Schiller-Spezial

Hunderte bunter Luftballons schweben durch das Theater-Foyer. Kleine "Tiger" und "Prinzessinnen" präsentieren stolz ihre Kostüme. Das Trierer Theaterfest lockte mit einem abwechslungsreichen Programm viele interessierte Besucher an.

Trier. (ben) Strich für Strich verwandeln sich die jüngeren Besucher des Theaterfests in Löwen, Tiger und Clowns. Im Hintergrund tönt die Musik der "Pratz Bähnt". Gleichzeitig führt im großen Saal Produktionsdramaturg Peter Larsen die großen und kleinen Gäste durch Mozarts Oper "Figaros Hochzeit".

Das Theaterfest ist für viele Menschen aus der Region zur festen Einrichtung geworden. "Wir kommen jedes Jahr, das Theaterfest ist so toll", sagt Anne Neuberg aus Trier und ergänzt: "Die Kinder würden das nie verpassen. Das Programm ist so breit gefächert, und wir können in vieles einfach einmal reinschauen." Alix (5) und Zoé (1) Neuberg sind vom Kinderschminken begeistert. Um in ihrer Verkleidung völlig überzeugen zu können, nehmen sie sogar die Wartezeit von einer Stunde vor dem Schmink-Stand gerne auf sich.

Schauspieler Klaus-Michael Nix ist seit 13 Jahren am Theater Trier aktiv, doch dieses Theaterfest ist auch für ihn ein ganz besonderes: "Dieses Jahr stehen die Jubiläen im Vordergrund - 45 Jahre Theater Trier und 90 Jahre Philharmonisches Orchester. Aber auch die Verleihung der Theatermaske ist ein spannender Moment." Die "Theatermaske" ist eine Auszeichnung für gute Schauspieler. Nix hofft, neue Theaterfans gewinnen zu können: "Ich hoffe, dass viele Menschen das Theater finden, die nur einfach mal reinschnuppern wollten und auf einmal merken, dass es doch ein spannender Ort der Begegnung ist."

Den ganzen Nachmittag über präsentieren sich die verschiedenen Ensembles des Theaters.

Das öffentliche Training des Tanztheaters lässt sich kaum einer entgehen - so ist der große Saal schon früh gut gefüllt.

Dabei finden auch im Garten ganz besondere Programmpunkte statt. Schon von Weitem sind das Gelächter und der Applaus zu hören. "Schiller Spezial: Schiller - Ganz oder gar nicht" zieht die Zuschauer mit einer sehr ungewöhnlichen Interpretation von "Maria Stuart" und anderen Werken Schillers an.

Auch für die Theater-Stammgäste gibt es Herausforderungen. Beim "Arienraten" mit Peter Larsen und den Solisten Eva Maria Günschmann und Peter Koppelmann können die "Kenner" beweisen, wie gut sie wirklich sind.

Ein Höhepunkt des Nachmittags ist für viele Besucher die Kostümversteigerung. Ein echtes Theaterkostüm wünschen sich nicht nur die kleinen Besucher, die sich verkleidet als Prinzessinnen oder Jäger fotografieren lassen. Die Zwillingsschwestern Kira und Tabea Schilb (5) sind zum zweiten Mal beim Theaterfest. Kira freut sich besonders auf die Tanzvorführungen, und auch Tabea findet den Tag "schön".

Bis zur großen Gala zum 45. Jahrestag der Theater-Eröffnung und zum 90. Jahrestag der Gründung des Philharmonischen Orchesters der Stadt am Abend gab es für die Besucher noch viele Möglichkeiten, lebendiges Theater hautnah zu erleben.

Mehr von Volksfreund