Tot oder lebendig: Trierer Poetry Slam geht in die zweite Runde

Tot oder lebendig: Trierer Poetry Slam geht in die zweite Runde

Trier. (hpl) Beim "Poetry Slam - Dead or Alive 2" werden vier zeitgenössische Bühnenliteraten in einen Wettkampf treten gegen verstorbene Klassiker der Literatur, vertreten von Schauspielern des Theaters Trier, an.

Nach dem großen Publikumszuspruch bei der Premiere von "Poetry Slam - Dead or Alive", und dem spannenden Stechen zwischen Heinz Erhardt alias Michael Ophelders und der Literatin Nadja Schlüter, aus welchem die junge Bonnerin als Siegerin hervorging, wird es in die nächste Runde gehen. Dabei gelten die Regeln des Poetry Slams: Ob tot oder lebendig, jedem Dichter bleiben nur sieben Minuten Zeit, die Zuhörer zu überzeugen. Los geht es am Freitag, 12. Dezember, im Theater-Foyer in Trier. Beginn ist um 22.30 Uhr. Tickets in den TV-Service-Centern in Trier, Bitburg, Wittlich.

Mehr von Volksfreund