1. Region
  2. Kultur

Triers wertvollste Handschrift

Triers wertvollste Handschrift

Die Schatzkammer der Stadtbibliothek Trier hütet Prachtstücke der Buchkultur von höchstem Wert und internationalem Rang. Seit 15. November sind sie in erweiterten und modernisierten Ausstellungsräumen zu sehen. Manche werden erstmals öffentlich gezeigt. Der TV stellt in unregelmäßigen Abständen einige Schätze der Sammlung vor.

Trier. Der Codex Egberti ist nach seinem Stifter, dem Trierer Erzbischof Egbert (977-993) benannt. Er gehört zum Weltdokumentenerbe der Unesco und ist eines der Hauptwerke ottonischer Buchkunst.
TV-Serie Trierer Schätze


An der Herstellung der kostbaren Handschrift, die um etwa 980 entstand und deren Wert Experten auf 30 bis 50 Millionen Euro schätzen, waren Künstler und Schreiber aus Trier und von der Insel Reichenau beteiligt. Unser Bild zeigt eine Szene, in der die Reichenauer Mönche Heribertus und Keraldus dem Trierer Erzbischof die Handschrift überreichen.
Das Werk umfasst 165 Pergamentseiten mit etwa 60 filigranen Buchmalereien und Szenen aus dem Leben Jesu. Damit repräsentiert der Codex Egberti den ältesten und umfangreichsten ikonographischen Zyklus zum Leben Jesus.
Die Handschrift enthält ein Evangelistar. Dabei handelt es sich um die in der Messfeier verlesenen Abschnitte aus den vier Evangelien, angeordnet nach der Abfolge des Kirchenjahrs. Angenommen wird, dass der Codex Egberti zum persönlichen Gebrauch Erzbischof Egberts für die Messfeier im Trierer Dom geschaffen wurde. Darauf deutet etwa die starke Betonung des Apostels Petrus hin, der Patron der Stadt Trier und des Trierer Doms ist. Vermutlich im 14. Jahrhundert gelangte die Handschrift an das Stift Paulin und wurde 1810 an die Stadtbibliothek übergeben.
Der Codex Egberti ist nur eine von 3000 Handschriften und weiteren 3000 Drucken im Besitz der Stadtbibliothek. Der Wert der Sammlung wird auf insgesamt 231 Millionen Euro geschätzt. red
Bild und Text zum Codex Egberti stammen aus dem Buch "Hundert Highlights. Kostbare Handschriften und Drucke der Stadtbibliothek Trier" von Michael Embach, 2013, Verlag Schnell & Steiner, 29,95 Euro.