Unterm Strich - Die Kulturwoche

Unterm Strich - Die Kulturwoche

Meinung Tristan auf Halde, Clooney auf Löwenjagd, Evanescence auf Tour Die wirklich spannenden Wagner-Opern sieht man nicht in Bayreuth, sondern in Metropolen wie Bochum. In der Jahrhunderthalle der Kohlestadt setzte der Intendant der Ruhr-Triennale, Willy Decker, am vergangenen Wochenende eine in höchsten Tönen gelobte und gefeierte Produktion von "Tristan und Isolde" in Szene.

Weder Ratten noch Biogas-Anlagen, stattdessen Verdichtung, Konzentration, psychologische Feinzeichnung, minimale Gestik in einem abstrakten Raum. Und mit Anja Kampe und Christian Franz (Foto oben: dpa) eine Traumbesetzung der Titelrollen. Anja Kampe? Genau. Die, die vor zehn Jahren erstmals bei einem Preisträger-Konzert in Trier auffiel, die mehrfach auf Einladung des örtlichen Wagner-Verbandes hier gastierte, die bei den Antikenfestspielen 2005 in "Attila" brillierte. Jetzt ist sie ganz oben angekommen. Ein Ziel, dem sich der amerikanische Bratschist David Aaron Carpenter langsam nähert. Der 25-Jährige erhielt diese Woche den Leonard-Bernstein-Award des Schleswig-Holstein-Musikfestivals. Ein Nachwuchs-Preis, der verpflichtet: Der erste Preisträger im Jahr 2002 hieß - Lang Lang. Literaten, auch wenn sie preisgekrönt werden, erreichen selten den Starstatus von Musikern. Schon zwei Mal nicht, wenn sie aus einem für Mitteleuropäer fremden Kulturkreis stammen. So wird sich mancher gewundert haben, als der Dichter Adonis am Sonntag in Frankfurt den Goethe-Preis erhielt. Dabei ist Ali Ahmad Sa\'id Esber (Foto: dpa), wie er mit bürgerlichem Namen heißt, nach Einschätzung der Jury "einer der größten arabischen Dichter unserer Zeit". Und ein leidenschaftlicher Kosmopolit dazu. Als weltläufig sind fraglos auch die Leser der Zeitschrift Literaturen einzustufen. Aber diese Eigenschaft scheint dünn gesät. Nach elf Jahren stellt das Literaturmagazin sein eigenständiges Erscheinen ein und erscheint künftig nur noch als Beilage des Magazins Cicero. Bergauf geht es dagegen mit der Kasseler Wilhelmshöhe. Der Bergpark mit seinen spektakulären Wasserspielen und der Herkules-Statue soll Unesco-Weltkulturerbe werden. Das Prozedere dauert aber: Die finale Entscheidung fällt im Sommer 2013. In Venedig geht\'s schneller: Die Entscheidung über den goldenen Löwen beim Fimfestival ist für kommende Woche angekündigt. Zu den Favoriten gehört George Clooney (Foto: dpa) mit seinem Polit-Drama "The Ides of march". Der Frauenschwarm war am Mittwoch auf dem roten Teppich reichlich begehrt. Nicht weniger Schlagzeilen machte aber ein Abwesender: Roman Polanski (78) kam nicht zur Präsentation seines neuen Werks "Der Gott des Gemetzels", schickte aber immerhin mit Kate Winslet und Christoph Waltz zwei seiner Hauptakteure. Zu den Hauptakteuren der internationalen Rockszene gehört die Band Evanescence. Das Comeback nach vierjähriger Pause wird derzeit generalstabsmäßig vorbereitet: Erst erschien im August ein Clip der neuen Single "What you want" auf MTV, dann die Single selbst, Anfang Oktober wird das neue Album auf etlichen Release-Parties beworben, und vom 17. bis 21. November spielt die Band um Sängerin Amy Lee (Foto: dpa) in Offenbach, Düsseldorf, Berlin und München. Dieter Lintz