1. Region
  2. Kultur

Unterm Strich - die Kulturwoche

Unterm Strich - die Kulturwoche

Kunst und Kultur sind ganz schön teure Angelegenheiten und waren es schon immer. Gut, dass es zu allen Zeiten Menschen gab, die prall gefüllte Taschen in locker-leichten Spendierhosen durch die Welt getragen haben.

Der Milliardär Hasso Plattner ist einer dieser modernen Mäzene. Der Gründer des Software-Unternehmens SAP, der zwar viel in den USA lebt, aber auch eine Villa in Potsdam besitzt, möchte gerne die historische Mitte der Stadt wiederherstellen. Deswegen spendierte er bereits 21 Millionen Euro für die historische Fassade des Landtagesschlosses, das heute Sitz des Landtags ist. Später gabs nochmal etwas Geld für ein Original Kupferdach. Außerdem stiftete er das Hasso-Plattner-Institut in Potsdam und seine Stiftung übernahm den Wiederaufbau des historischen Palastes Barberini als Kunstmuseum. Ein schönes Plätzchen für Teile seiner Kunstsammlung, aber natürlich sollen auch Zusammenarbeiten mit anderen Museen zustande kommen. Soviel Großzügigkeit muss belohnt werden: Plattner wurde nun zum Ehrenbürger ernannt. Einen großzügigen Gönner sucht gerade auch der Initiativkreis rund um die Baden-Badener Fotografin Simone Demandt, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Villa des vor einem Jahr verstorbenen Komponisten Pierre Boulez in ein Künstlerhaus umzuwandeln. Es wäre schön, wenn sich da ein privater Gönner finden würde, hieß es von einem Sprecher der Stadt. Einen konkreten Plan konnte er jedoch noch nicht vorlegen, der Initiativkreis hatte noch nichts dergleichen geliefert. Auch Boulez war Ehrenbürger der Stadt Baden-Baden. Die Stadt hatte nach seinem Tod am 5. Januar 2016 Kontakt zur französischen Erbengemeinschaft aufgenommen, die das Haus verkaufen will. Am Kauf will sich die Kommune nicht beteiligen, aber man hoffe nun auf "wenigstens eine Büste, einen Taktstock oder ein paar Notenblätter", so der Sprecher. So als Andenken an den Ehrenbürger, wenigstens solange, bis sich ein neuer findet. sbra/dpa