1. Region
  2. Kultur

Vinyl der Woche Seasons – Hal Johnson

Vinyl der Woche: Seasons – Hal Johnson : Farbe, Freude, Fußwippen

Hal Johnson? Noch nie gehört? Kein Problem, das ging unserem Autor bis vor kurzem auch so. In der Kolumne Vinyl der Woche geht es diesmal um das erste Album Seasons der noch jungen Punkrocker aus dem Münsterland. Wieso die Platte gerade jetzt die Richtige ist.

Heute mache ich eine Ausnahme. Ich wechsele die Erzählperspektive, berichte von einem persönlichen Erlebnis: Meiner ersten Begegnung mit Hal Johnson. Einem Hörerlebnis, das mich so schnell nicht loslassen wird.

Hal Johnson. Der Name klingt beim ersten Lesen nach Singer-Songwriter oder Jazzsaxophonist. Albumtitel: Seasons. Nunja, sagt jetzt nicht so viel aus. Auch die Matroschka auf dem Cover erzählt nicht viel. Skepsis, was soll ich von einem Künstler erwarten, von dem ich noch nie gehört habe. Naja, einen Versuch ist es wert. Also, Platte aus der Hülle, ab auf den Teller, Nadel ansetzen – Feuer!

Wow, das hatte ich nicht erwartet. Die Singer-Songwriter-oder-Jazzsaxophonist-Fantasie nimmt mir schon der erste Titel Ghost, der mit mehrstimmigem A-Capella à la Wise Guys startet. Ist das eine Rassel als Begleitung? Wo bin ich hier gelandet? Nach 15 Sekunden die Erleichterung: Gitarren, Schlagzeug und härterer Gesang. Bei mir unbekannten Bands suche ich nach dem Besonderen, das mir einen Grund gibt, weiterzuhören. Glückwunsch, Hal Johnson. Das habt ihr geschafft.

Also begebe ich mich auf die Reise und informiere mich parallel. Hal Johnson, das sind vier Jungs aus dem Münsterland, die ihr erstes Album Seasons diese Woche – mitten in der Coronakrise – veröffentlichen. Was daran besonders ist, erklären sie im Volksfreund-de-Interview. Neben der Recherche läuft Party Nights. Sehr eingängig, ich merke wie mein Fuß mitwippt – ein gutes Zeichen. Bei Professional Help denke ich mich an ein Lagerfeuer, das Pfeifen mitten im ruhigeren Song unterstützt diese Gedankenreise.

Was auffällt: Hal Johnson wechselt zwischen etwas ruhigeren Werken (zum Beispiel Home) und Party-Pop-Punk (Better, welches übrigens ein absolutes Highlight der Platte ist). Motto: Luft holen, abgehen, Luft holen, abgehen. Ähnlich bei Home und dem titelgebenden Seasons, durch das sich Hal Johnson gekonnt mit einem Ohrwurm-Refrain verabschiedet.

Hal Johnson sind eine der Überraschungen des Jahres und bringen mit Seasons Farbe, Freude und Fußwippen in die Corona-Tristesse.

In der Kolumne Vinyl der Woche bespricht der Trierische Volksfreund wöchentlich eine Schallplatte, von Neuerscheinungen über besondere Platten bis zu Klassikern. Alle Serienteile gibt es unter volksfreund.de/vinyl