1. Region
  2. Kultur

Vinyl der Woche: The Rose – Bette Midler

Vinyl der Woche: The Rose – Bette Midler : Von der Rasierklinge zur Rose

Am Dienstag wurde Bette Midler 75 Jahre alt. Sie wird von vielen als eine der besten Sängerinnen aller Zeiten gesehen. Dabei stammt ihr bekanntester Song aus der Feder einer Frau, die 2016 eine Crowdfunding-Kampagne starten musste, um ihr nächstes Album zu finanzieren.

Amanda McBroom fährt in ihrem Auto. Die Singer-Songwriterin aus Los Angeles denkt vor sich hin. Auf einmal ist da ein Song im Radio. Magdalena, gesungen von Leo Sayer. Der Leo Sayer, der mit You Make Me Feel Like Dancing (1976) und When I Need You (1977) bereits zwei Nummer-Eins-Hits in den USA hatte. McBroom liebt den Song. Nur die Zeile, die übersetzt „Liebe ist eine Rasierklinge“ bedeutet, stört sie. Sie fragt sich: „Wenn Liebe kein Rasiermesser ist, was ist es dann?“

Wie sie später selbst sagt, öffnet sich in diesem Moment ein Fenster in ihrem Kopf, durch das Wörter hineinströmen. Sie zitiert sie immer wieder für sich selbst, fährt schneller und schneller, will sie aufzuschreiben, bevor sie die Worte vergisst. Sie kommt in der Einfahrt an, rennt ins Haus, setzt sich ans Klavier.

Zehn Minuten später ist mit The Rose ein Welthit geboren. Wobei als Hebamme dieser Geburt Bette Midler hilft, die am Dienstag 75 Jahre alt wurde. Denn erst die Frau, die von vielen als eine der besten Sängerinnen aller Zeiten angesehen wird, macht The Rose 1980 bekannt. Wie von Amanda McBroom geschrieben, ist die Liebe nun keine Rasierklinge mehr. Sie bezieht sich sogar direkt auf den Song Magdalena, als sie singt, dass manche sagen, die Liebe sei „eine Rasierklinge, die deine Seele ewig bluten lässt“. Um den Songtext in Kurzversion darzustellen: Die Liebe kann schmerzen, doch am Ende wird alles gut. Am Ende wird aus dem Samen, der unter dem bitterkalten Schnee liegt, ein Samen, der im Frühling zur Rose wird – The Rose.

Zurück zu Amanda McBroom: Ein Jahr nach der Autofahrt voller Ideen schlägt ein befreundeter Musiker ihr vor, den Song einem Filmemacher vorzuschlagen. Zu dieser Zeit wird The Rose produziert, eine Geschichte in Anlehnung an das Leben von Janis Joplin. McBroom reicht den Song ein – die Produzenten lehnen ihn ab, legen ihn in die Box mit den Absagen. Doch Paul Rothchild, Produzent Joplins, kramt ihn wieder heraus und bittet den Musikchef des Films, noch einmal über ihn nachzudenken. Doch der sagt wieder nein.

McBrooms Rettung ist Bette Midler, der Star des Films. Sie hört den Song, mag ihn, setzt sich für ihn ein. The Rose landet im Film The Rose – und wird ein Welthit. Midlers Version aus dem Film wird mit einer Goldenen Schallplatte sowie einem Golden Globe ausgezeichnet, Bette Midler selbst für den Oscar nominiert. Bis heute ist sie ein absoluter Weltstar. Amanda McBroom hingegen musste 2016 bei einer Crowdfunding-Aktion Geld für ihr neues Album sammeln. Ein Song, zwei Welten.