Vinyl der Woche: I'd Love You To Want Me – Lobo Danke, Herr Kommissar

Serie · Ein Jahr nach seiner Veröffentlichung ging dieser Song durch die Decke. Den Erfolg verdankte er einem ZDF-Krimi.

 Lobo – I'd Love You To Want Me

Lobo – I'd Love You To Want Me

Foto: Philips

Manchmal helfen Filme und Serien dabei, dass eigentlich bereits vergessene Songs eine Renaissance erleben und plötzlich wieder in den Charts stehen. Wir haben das im vergangenen Jahr erlebt, als in der Serie Stranger Things plötzlich Running Up That Hill von Kate Bush auftauchte und damit einer vollkommen neuen Generation bekannt wurde. Das gab es schon immer – auch vor 50 Jahren, als Lobo mit I’d Love You To Want Me.

Damals (Gott, ich klinge wie der geschätzte Autorenkollege Frank Jöricke, der hier aktuell immer mal wieder grandios über die Vergangenheit schreibt) war es jedoch nicht Netflix oder Amazon Prime, die die Charts beeinflussten. Damals sagte man auch noch wirklich beeinflussen, nicht „influencen“. Es war das ganz normale Fernsehen. Linear, du kriegst, was andere wollen.

Und im Spätherbst des Jahres 1973 bekamen die Zuschauer im ZDF die Krimiserie Der Kommissar mit Erik Ode in der Hauptrolle. In der Folge Sonderbare Vorfälle im Hause von Professor S. wurde das Lied I’d Love You To Want Me von Lobo (was übrigens Spanisch für „Wolf“ ist) mehrmals angespielt. Ein Song, der schon fast zwei Jahre alt war und damals in Deutschland kaum merklichen Erfolg hatte.

Doch an diesem Abend sahen etliche Menschen jene Folge. Und sie fragten sich: Was ist das für ein Song? Googlen konnte man damals nicht, also ermitteln die Zuschauer wie Erik Ode in der Serie. Zum Glück gab es damals Plattenläden, in denen man beschreiben konnte, was man suchte. Jedenfalls kauften Millionen Menschen die Platte und katapultierten Lobo auf Platz eins der deutschen Charts.

Die sehr missglückte Coverversion Baby, du bist nicht alleine von Michael Holm schaffte es gleichzeitig immerhin auf Platz 19 (wenn Sie mich fragen: Immer noch zu hoch, schreckliche Version).

Blickt man in die Zahlen der Karriere von Lobo, dann ist I’d Love You To Want Me doch eine Ausnahme. So erfolgreich war er nie wieder. Falls jemand jemanden kennt, der erfolgreiche Filme dreht: Der Song verdient es, mal wieder gepusht (so sagt man heute) zu werden.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Sechserpack
Vinyl der Woche: Five Get Over Excited – The Housemartins Sechserpack
Zum Thema
Alles, fast
Alles, fast
Vinyl der Woche: I’d Do Anything for Love – Meat LoafAlles, fast
Aus dem Ressort
Einmalige Sache
Vinyl der Woche Come Back And Stay – Paul Young Einmalige Sache
Jetzt aber
Vinyl der Woche She’s So Unusual – Cyndi Lauper Jetzt aber