Vivaldi und Dvorák

.

VELDENZ. (gkl) Die Kantate "Nisi Dominus" von Antonio Vivaldi ist am Sonntag, 1. Oktober, 17 Uhr, in der evangelischen Kirche Veldenz zu hören. Der Veldenzer Heimatverein und die Mosel Festwochen laden dazu ein. Als Solistin tritt die aus Maring-Noviand stammende Altistin Marion Eckstein gewonnen werden. Außer der Kantate stehen die Biblischen Lieder von Antonin Dvorák auf dem Programm. Ihr zur Seite steht das Ensemble Camerata Cusana, das neben Vivaldis Concerto grosso von Edward Elgar die Serenade in e-Moll, und die "Die kleine Nachtmusik" von Wolfgang Amadeus Mozart interpretiert. Karten unter Telefon 06531/3000.