1. Region
  2. Kultur

Von Grantlern und Göttinnen Ein Foto mit dem Star

Von Grantlern und Göttinnen Ein Foto mit dem Star

Zum "Theater des Lachens" begrüßt Peter Steiner das Publikum in der ausverkauften Trier er Europahalle. Die 750 Zuschauer feiern die sechs Schauspieler von "Steiners Theater-Stadl" in ihrem neuen Stück "Kreszenzia - Göttin der Liebe" mit viel Applaus. Die Chefin selbst begrüßt die sechs nervösen Menschen, die beim TV-Gewinnspiel ein exklusives Treffen mit den Stars von "Steiners Theater-Stadl" gewonnen haben.

 Treffen ihre Stars Peter Steiner (Dritter von rechts) und Tochter Gerda (Zweite von rechts): Die TV-Gewinner Marlene Broßat, Edith Hill, Friedhelm Daus, Monika Hennen, Claudia Pfeiffer (von links) und Hildegard Daus (rechts). TV-Foto: Mechthild Schneiders
Treffen ihre Stars Peter Steiner (Dritter von rechts) und Tochter Gerda (Zweite von rechts): Die TV-Gewinner Marlene Broßat, Edith Hill, Friedhelm Daus, Monika Hennen, Claudia Pfeiffer (von links) und Hildegard Daus (rechts). TV-Foto: Mechthild Schneiders
 Treffen ihre Stars Peter Steiner (Dritter von rechts) und Tochter Gerda (Zweite von rechts): Die TV-Gewinner Marlene Broßat, Edith Hill, Friedhelm Daus, Monika Hennen, Claudia Pfeiffer (von links) und Hildegard Daus (rechts). TV-Foto: Mechthild Schneiders
Treffen ihre Stars Peter Steiner (Dritter von rechts) und Tochter Gerda (Zweite von rechts): Die TV-Gewinner Marlene Broßat, Edith Hill, Friedhelm Daus, Monika Hennen, Claudia Pfeiffer (von links) und Hildegard Daus (rechts). TV-Foto: Mechthild Schneiders

Trier. (mehi) Gerda Steiner führt sie zum Sektempfang im Bühnendurchgang. "Ich habe mich riesig gefreut, eingeladen worden zu sein", scherzt Monika Hennen aus Konz-Könen. Die 78-Jährige hat ihre Tochter Claudia Pfeiffer aus Wittlich mitgebracht, die Peter Steiner aus ihrer Jugend kennt: "Ich hab den immer geguckt." Auch Edith Hill aus Trier, die ihre Freundin Marlene Broßat mitgebracht hat, kennt den Stadl aus dem Fernsehen. "Ich glaube, wenn man ihn live sieht, ist es noch viel schöner." Hildegard Daus aus Trierweiler kann gar nicht glauben, dass sie ein Treffen gewonnen hat. "Ich war mit meinem Mann Friedhelm schon vor zwei Jahren hier gewesen. Es hat uns so gut gefallen, dass wir wieder dabei sein wollten." Dann geht's ganz schnell. Steiner kommt, stellt sich in Position und lässt sich für den TV und die Kameras der Gewinnerinnen ablichten. Diesen macht seine charmant-humorvolle Art riesig Spaß. Sie zeigen Verständnis, dass der 80-Jährige bald wieder verschwindet - zum Schminken.