1. Region
  2. Kultur

Von Rock, Jazz und dem Swing der 20er Jahre

Von Rock, Jazz und dem Swing der 20er Jahre

Auch über das Ende der Heilig-Rock-Wallfahrt hinaus "rockt" es in der Trierer Tuchfabrik (Tufa) weiter. Bis Mitte Juni wird die Ausstellung "Reliquie" gezeigt und von einer Reihe Veranstaltungen begleitet, darunter tatsächlich ein Rockkonzert.

Trier. Neben dem Schwerpunkt "Reliquie" wartet das Programm der Tufa in Trier mit Vielfalt von Akkordeon-Musik bis Design-Messe sowie illustren Gästen auf, zum Beispiel Etta Scollo, Patricia Kelly oder Piet Klocke. Musik: Die Sparte Musik eröffnet am 6. Mai die bereits vierte Ausgabe der "Akkordeonale". Das Festival internationaler Akkordeonisten bietet diesmal argentinischen Tango, Balkan-Klänge, steirischen Jazz und schottischen Folk. Am Donnerstag, 10. Mai, gastiert die italienische Sängerin Etta Scollo mit ihrem die Liebe thematisierenden Programm "Cuoresenza", das sizilianische Tradition, Pop-Avantgarde und Jazzeinflüsse vereint. Einen Chansonabend gestaltet Tanja Ries am Freitag, 11. Mai, im kleinen Saal. Angelegt ist die Veranstaltung als unterhaltsamer Mix aus einer von Professor Manfred Eichel, dem ehemaligen Chef des Kulturmagazins "Aspekte", geleiteten Talkrunde und Musik. Es spielen die Jazzformationen Krassport und One+One. Spannung verspricht auch der Rockbuster Band Contest am Samstag, 12. Mai, bei dem Nachwuchsbands um den Förderpreis des Landes und einen Auftritt bei Rock am Ring wetteifern. Am Mittwoch, 16. Mai, rockt die Tufa im Rahmen des Begleitprogramms zu Reliquie und des 30-jährigen Kulturwerkstattjubiläums. Dabei sind Frank Rohles und die RoxxBusters, Texas Flood, Stageline, Urban Animals und Bronson Norris. Kontrast bietet am Freitag, 18. Mai, eine Operettenrevue mit "Mondieu Operettenassekuranz feat. Nadine Schuster", die ins Berlin, Wien oder Paris der 1920er und 30er Jahre entführt. Klassiker von Jimi Hendrix bringen Gitarrist Thomas Blug und seine Band am Samstag, 19. Mai, auf die Bühne. Patricia Kelly aus der berühmten Kelly Family ist am Sonntag, 20. Mai, mit "Songs & Stories" zu Gast. Nicht ganz ernst zu nehmende Versionen bekannter Hits aller Genres bietet das Trio Vocal Recall unter dem Titel "Dieser Keks wird kein weicher sein" am Freitag, 25. Mai. "Fundamentalistischen Predigerblues" spielt das Quartett "Menschenhund" im Rahmen des Reliqien-Programms am Samstag, 26. Mai. Theater und Lesungen: Aus ihrem autobiografischen Roman "Briefe von draußen" liest Nelly Stockburger am Dienstag 1. Mai. Am 6. Mai gibt es eine neue Aufführung des Theaterstücks "Schwester Ignatia kann alles erklären". Sie ist ebenso Teil des Reliquie- Begleit-Programms wie Andreas Altmanns Lesung "Das Scheißleben meines Vaters..." am Sonntag, 13. Mai, und die Lesung des Comiczeichners Ralf König am Mittwoch, 30. Mai. Eine Satire über Goethes Faust bringt "Dastheater" am Mittwoch, 16. Mai, mit "Gretchen 89" auf die Bühne. Nach Theatersport am 18. Mai öffnet sich am 25. Mai der Vorhang für "Wahnsinn Weihnachten III - Es ist doch erst Pfingsten" und die Schmit-z Family. In der Reihe Humorprofis ist am Dienstag, 29. Mai, Piet Klocke, Meister der Auslassungen, zu Gast. Comedy und Kabarett: Der Kölner Kabarettist Wolfgang Nitschke nimmt am 12. Mai Politik, Wirtschaft und Kultur aufs Korn, Comedian Matthias Machwerk widmet sich am 31. Mai dem Geschlechterkampf. Specials: Tanz und Theater zum Thema Inklusion gibt es unter dem Titel "Alle In!?" am Freitag, 4. Mai. Es ist auch Teil des großen, ganztägigen Festes, das die Lebenshilfe Trier am Samstag, 5. Mai, anlässlich ihres 50jährigen Bestehens feiert. Am Wochenende, 12. und 13. Mai, präsentieren Designer aus ganz Deutschland Produkte aus Bereichen wie Mode und Wohnen auf der Messe "Designers Inc." Eine interaktive Zeichenperformance mit Klaus Maßem unter dem Titel "Die Kathedrale" ist am 9. und 23. Mai im Rahmen des Reliquien-Programms zu erleben. tufa-trier.de