1. Region
  2. Kultur

Von Schubert bis Bach

Von Schubert bis Bach

TRIER. (hpl) Das Ensemble "consortium musicale" aus Trier gibt ein Konzert mit Kammermusik für Flöte, Fagott und Streicher. Außerdem ist diesmal als Gast ein Gitarrist dabei für die Darbietung einer Komposition für Flöte, Gitarre, Viola und Violoncello von Franz Schubert.

Zu Beginn des Konzerts am Mittwoch, 11. Mai, 19 Uhr in der Trierer Welschnonnenkirche wird eine Bach-Fuge gespielt, von Mozart für Streichtrio gesetzt und mit einem eigenen Präludium versehen. Dann erklingt das Trio pour flute, alto et violoncelle von Albert Roussel, gefolgt vom Quartett für Fagott und Streichtrio B-Dur von Joh. Friedrich Dotzauer, einem seinerzeit berühmten Cellisten. Nach der Pause folgt eines von sechs Trios für Violine, Viola und Violoncello von Luigi Boccherini, ebenfalls seinerzeit ein berühmter Cellist. Den Abschluss bildet das eingangs erwähnte Quartett von Schubert. Die Ausführenden sind Marianne Collet-Stier (Flöte), Klaus Risch (Fagott), Quyen Schmid (Violine), Franz Brixius (Viola), Ulrich Schwarz (Violoncello) und Matthias Lamberty (Gitarre). Karten bei den Musikhäusern Kessler, Reisser in Trier und an der Abendkasse