Vorgemerkt!

Meinung Hommage für Liszt Eröffnung: Freitagskonzerte, Bischöfliches Dom- und Diözesanmuseum, Freitag, 23. September, 20 Uhr Der armenische Pianist Ruben Meliksetian spielt anlässlich des 200. Geburtsjubiläumsjahres von Franz Liszt dessen Werke, darunter auch seine Sonate in h-moll, ein Schlüsselwerk der Klavierliteratur überhaupt. Das Programm: "Csárdás macabre" aus den "Harmonies poétiques et réligieuses"; Nr.

7 "Funérailles" aus Isoldes Liebestod (Schlussszene aus Tristan und Isolde) nach Richard Wagner; Mephisto Walzer Nr. 1, Episode aus Lenaus "Faust"; "Der Tanz in der Dorfschenke" und die Sonate h-moll (1852/53). red