vorgemerkt

Vita. Chronik eines Stillstandes. Neues Programm von Gerd Dudenhöffer, Europahalle Trier, 30. September, 20 Uhr.

Ein Titel, der, wie so typisch für diesen Künstler, alles oder nichts verspricht. Eines jedoch mit Sicherheit: 120 Minuten Ein-Mann-Theater mit Spaß. Seit 35 Jahren ist Gerd Dudenhöffer mit seiner Kunstfigur Heinz Becker unterwegs. Schwätzend seziert er Episoden seines Alltags in Stammtischmaniert und zieht abstruseste Vergleiche zum Weltgeschehen. Karten gibt es im TV-Service-Center Trier.

Mehr von Volksfreund