Vorgemerkt

Efrat Alony und Childo Thomás, Freitag, 22. Mai, 20 Uhr, Tuchfabrik Trier. Die Israelin Efrat Alony kam 1997 nach Berlin und gilt inzwischen als wichtige Stimme des deutschen Jazz.

Sie schreibt dichte, poetische Texte, verbindet Jazz mit Folk und Electromusik. Nach Trier kommt sie mit dem Bassisten und Sänger Childo Thomás. Er stammt aus Mosambik und begleitet mit dem Projekt " Mogha Africa" Jazzgrößen wie den kubanischen Grammygewinner Omar Sosa. In der Tufa kombinieren die zwei Musiker die Klangfarben und die Ästhetik der afrikanischen und der israelischen Musik - mit eigenen Werken und neuen Interpretationen von Volksliedern. red Karten: TV-Service-Center Trier