Weihnachtsträume im Gipsy-Gewand

Weihnachtsträume im Gipsy-Gewand

Gitarrenklänge, die unter die Haut gehen: "Gipsy-Christmas" heißt das Weihnachtsprogramm von Django Reinhardt und seiner Band. Dieses wird er am 12. Dezember um 20 Uhr im Chat Noir in Trier präsentieren. Der Erlös geht an die Villa Kunterbunt.

Trier. (MRA) Lebensfroh, gefühlvoll, mitreißend - das ist echter Gipsy-Sound. Salonfähig machte diese Klänge der berühmte Jazz-Musiker Django Reinhardt (1910 bis 1953 in Frankreich). Wie sein berühmter Vorfahre, dessen Namen er auch trägt, ist Django Reinhardt mit Gitarrenklängen und echter Gipsy-Musik großgeworden. Gepaart mit seiner außergewöhnlichen Stimme voller Intensität gehen Reinhardts Lieder unter die Haut und berühren die Menschen. Bei der diesjährigen "Gipsy-Christmas" am 12. Dezember im Chat Noir in Trier hat er traditionelle Songs und Lieder in der Sinti-Sprache dabei. Unterstützt wird Reinhardt dabei von seinen Brüdern Mike Reinhardt (Sologitarre), Moro Reinhardt (Sologitarre), Sascha Reinhardt (Bass), Bawo Reinhardt (Keyboard) und Thomas Bleser (Schlagzeug). Das Markenzeichen der Band: Gipsy-Sound, temperamentvolles Gitarrenspiel und Hingabe zur Musik.

"Gipsy-Christmas" ist ein Benefizkonzert, dessen Erlös zugunsten der Villa Kunterbunt geht. Das Konzert beginnt um 20 Uhr, Einlass ist ab 19 Uhr. Karten gibt es in den TV-Service-Centern Trier, Bitburg und Wittlich.