1. Region
  2. Kultur

Weiß alles, kann alles...

Weiß alles, kann alles...

TRIER. (kru) Typische Handbewegung: Resolutes Bohren und Tippen mit dem Mittelfinger in und auf Tischplatten. Besondere Kennzeichen: Altmodische Kopfbedeckung, korrekt-konservativer Spießerdress, schön schauriges Schuhwerk, große Klappe. Gerd Dudenhöffer spielt Heinz Becker – und das gleich zweimal in Trier. Der TV präsentiert die Gastauftritte am 27. April und 1. Juni, jeweils um 20 Uhr, in der Europahalle.

Heinz Dampf in allen Gassen. Berühmt-berüchtigter Sprücheklopfer. Von Nichts eine Ahnung, doch zu allem viel zu erzählen. Kein Zweifel - das ist der Becker: Heinz Becker, gespielt von Gerd Dudenhöffer. Am 27. April und 1. Juni kommt der Parade-Dummschwätzer mit seinem Programm "Wiederspruch" in die Europahalle nach Trier. Heinz Becker kennt sich überall aus, weil er sich die Welt zwecks besserer Übersicht auf kleinkariertes Westentaschenformat zurechtgestutzt hat. Eine Welt zwischen Wohnzimmer, Kleintierzüchterverein und Schuschter Fritz' Eggstibbche - mit Fernseher, s' Hilde, Stefan und den Kumpels Schindler Gregor, Fons, Maier Kurt, Scherer Kurti, Schistel Theo oder Spon Herrmann. Im Becker-Universum herrschen Pünktlichkeit, penible Ordnung und Heinz. Mit beckerscher Logik formuliert er bierernst seine Tresen-Thesen, artikuliert unmissverständlich sein Missfallen über Missstände. Ein muffeliger Stoiker, stur von Natur, resistent gegen alle bessere Einsicht, zieht selbstzufrieden pfiffig die Pointenschraube an, kämpft wacker mit Fremdwörtern und spürt die wahrhaft wichtigen Probleme des Daseins auf. Gerd Dudenhöffer, Jahrgang 1949, geboren in Bexbach (Saarland), studierter Graphiker, Kabarettist, Komiker, Mundart-Gedankendrechsler, Autor und Regisseur, spielt seit über 20 Jahren die personifizierte Karikatur des universellen Kleinbürgers. Beckers gibt es überall. Das Drehbuch schreibt das Leben selbst. Dudenhöffer hat sein Ohr an Volkes Stammtischen. Karten gibt es in den TV-Presse-Centern Trier, Bitburg und Wittlich, unter der TV-Tickethotline 0651/7199-996 sowie unter www.intrinet.de/tickets.