1. Region
  2. Kultur

Werkstattgespräch zur Louis-Scheuer-Revue

Werkstattgespräch zur Louis-Scheuer-Revue

Nach der Produktion "Stadt in Aufruhr" inszeniert das Theaterkollektiv Gruppe International erneut ein Theaterstück mit Bürgern der Stadt Trier: "100 Jahre Kris" ist ein künstlerischer Parforceritt durch die Krisen und Katastrophen des 20. Jahrhunderts. Arrangiert ist der Abend um die Figur des Trierer Revuedichters Louis Scheuer.

Am 2. September lädt das Ensemble um 19 Uhr zu einem Werkstattgespräch ins Stadtmuseum Simeonstift: Die Vertreter der Gruppe International geben Einblicke in die soziokulturelle Theaterarbeit, zeigen Eindrücke der Inszenierung und stehen für Fragen und Diskussionen zur Verfügung. Der Eintritt ist frei. red