1. Region
  2. Kultur

Wolfgang Manz spielt Brahms und Liszt

Wolfgang Manz spielt Brahms und Liszt

Trier. (red) In der Reihe "Freitagskonzerte im Museum" spielt Wolfgang Manz am 13. Februar, 20 Uhr, Werke von Brahms und Liszt im Bischöfliches Dom- und Diözesanmuseum Trier (Windstraße 6-8). Auf dem Programm stehen 8 Capricci (Opus 76 Nr. 1 Capriccio fis-Moll) und drei Intermezzi (opus 117 Nr. 1 Es- Dur) von Joahnnes Brahms (1833-1897).

Von Franz Liszt (1811-1886) erklingen vier Études d´'exécution transcendante (Ricordanza, Wilde Jagdt, Harmonies du soir, Chasse-neige, Rigolette/Paraphrase). Wolfgang Manz, Jahrgang 1960 ist Preisträger bedeutender Pianistenwettbewerbe wie Leeds (1981, 2. Preis) und Brüssel (Concours Reine Elisabeth 1983, 2. Preis). Außerdem gewann er 1980 in Berlin den Mendelssohn-Bartholdy-Preis der Stiftung Preußischer Kulturbesitz. Karten im Vorverkauf an der Abendkasse.