"Zauberflöte" extra für Kinder

"Zauberflöte" extra für Kinder

Mozarts Oper "Die Zauberflöte" ist seit ihrer Uraufführung im September 1791 das meistgespielte musikdramatische Werk überhaupt.

Trier. (red) Regisseur Lutz Schwarz hat mit seiner eigens eingerichteten Fassung für Kinder die wichtigsten und effektvollsten Handlungselemente in knapp anderthalb Stunden Spieldauer zusammengefasst. Am Theater Trier wird diese Version der Mozart-Oper mit der originalen Orchesterbesetzung gespielt. "Silberglöckchen, Zauberflöten" und eine große Portion Mut braucht Prinz Tamino schon, wenn er Pamina, die Tochter der "sternflammenden" Königin der Nacht finden will. Aber er reist ja nicht allein ins fremde Land: Mit dabei ist der merkwürdige Vogelfänger Papageno, der ihn bei diesem Abenteuer unterstützt. So gelangen beide in das Reich des mächtigen Sonnenfürsten Sarastro. Der Berliner Regisseur Lutz Schwarz, der mit Inszenierungen von "Hänsel und Gretel" am Theater Erfurt das Publikum begeisterte, freut sich auf die abenteuerliche Reise in das musikalische Märchenwunderland. Premiere ist am Sonntag, 11. Mai, 11 Uhr, im Großen Haus des Trierer Theaters. Karten unter 0651/7181818