1. Region

Kurioses rund um Xynthia

Kurioses rund um Xynthia

Xynthia hielt am Sonntag die Region in Atem.

Einsatzkräfte der Feuerwehr Trier-Land inklusive Verbandsgemeinde-Wehrleiter Peter Heinz mussten sich am Sonntagnachmittag auf der B 422 zwischen Kordel und Welschbillig (Kreis Trier-Saarburg) selbst befreien. Sie waren zwischen umgestürzten Bäumen eingeschlossen und mussten sich erst den Weg freischneiden, bevor es zum
nächsten Einsatz weitergehen konnte.

Nach dem rechten Weg suchte der Ehranger Landtagsabgeordnete Berti Adams (CDU) am Sonntagnachmittag. Er hatte im Restaurant Burg Ramstein bei Kordel (Kreis Trier-Saarburg) gespeist, konnte jedoch die Rückfahrt nicht auf der wegen umgestürzter Bäume gesperrten B 422 antreten. Nach mehreren vergeblichen Anläufen, über eins der vielen Kreissträßchen nach Ehrang zu gelangen, klappte es schließlich über Möhn. Das Ergebnis: Hinfahrt vier Kilometer, Rückfahrt 37 Killometer.

Landrat Günther Schartz weilte am Sonntagabend beim Krisenstab im Kreishaus, als ihn ein Telefonat seines Bruders erreichte. Beim Landwirt aus Onsdorf (Kreis Trier-Saarburg) war der Strom ausgefallen und die Melkmaschinen konnten nicht zum Einsatz kommen. Der Landrat fuhr später noch zum Hof seines Bruders, nicht überliefert ist allerdings, ob er im Stall noch mithalf, die Kühe per Hand zu melken.

Ein vierstündiger Stromausfall sorgte in der Seniorenresidenz Niederweiler Hof in Trierweiler (Kreis Trier-Saarburg) für Turbulenzen. Nicht nur, dass sich die elektronisch gesteuerten Türen nicht mehr öffnen ließen und auf manuellen Betrieb umgestellt werden mussten; die Heimbewohner mussten auch auf ihren geliebten Nachmittagskaffee verzichten und stattdessen mit Kaltgetränken vorlieb nehmen. Wenigstens gab es ein warmes Mittagessen: Als um 13 Uhr der Strom ausfiel, war die Essensausgabe gelaufen.