| 12:41 Uhr

Lidl will Verkaufspreis erhöhen - Bauern verschenken Milch

FOTO: Ilse Rosenschild
Lidl und Rewe wollen den Verkaufspreis je Liter Milch um zehn Cent erhöhen. Die Milchbauern halten aber an ihrem Lieferstopp fest. In Triers Innenstadt wird der Bauern- und Winzerverband zur Unterstützung der Streikenden am Donnerstagvormittag Milch verschenken.

(dpa/red) Der Bauern- und Winzerverband Rheinland-Nassau verschenkt am Donnerstag ab 11 Uhr auf dem Hauptmarkt in Trier Milch an die Bevölkerung. Landwirte werben mit einer Unterschriftenaktion um Unterstützung bei den Menschen aus Stadt und Land. Die Veranstaltung wird aufgrund einer Kunststoffkuh weithin sichtbar sein. Seit Wochen kämpften die Landwirte um ihre Existenz, begründet der Verband seine Aktion. Die augenblicklichen Milchpreise führten zur Katastrophe bei den Betrieben.

Discounter wollen Verkaufspreis anheben: Nach der vom Bauernverband berichteten Ankündigung des Discounters Lidl, die Verkaufspreise für Milch und Butter zu erhöhen, hat sich auch der Einzelhandelskonzern REWE zu einem solchen Schritt bereit erklärt. Nach Angaben des Deutschen Bauernverbandes will Lidl den Verkaufspreis je Liter um 10 Cent und für Butter je 250-Gramm-Päckchen um 20 Cent erhöhen. „Wenn sich dieser Preis im Markt behaupten sollte, wird sich die REWE-Group marktkonform verhalten“, sagte REWE-Sprecher Wolfram Schmuck am Mittwochabend in Köln. Der Ankündigung Lidls war nach Angaben des Verbandes ein Gespräch des Verbandspräsidenten Gerd Sonnleitner mit Lidl-Managern vorangegangen.

Die deutschen Milchbauern wollen ihren Lieferstopp an die Molkereien aber zunächst fortsetzen. Das kündigte der Vorsitzende des Bundesverbandes Deutscher Milchviehhalter (BDM), Romuald Schaber, an. Die Ankündigung der Supermarktkette Lidl wertete Schaber zwar als Fortschritt. Dennoch reiche dies den Milchbauern noch nicht aus. Für diesen Donnerstag sei ein Gespräch zwischen dem BDM und dem Milchindustrieverband „in Aussicht gestellt“. Er sei vorsichtig optimistisch, dass es dabei Fortschritte geben.

Milch verschenkt: Bereits am vergangenen Dienstag hatte der Kreisvorsitzende des Bauern- und Winzerverbandes Bernkastel-Wittlich, Manfred Zelder, auf seinem Hof nahe der L 141 in Wittlich Milch verschenkt. Der Landwirt wollte 5500 Liter frische Kuhmilch verschenken: Eine Zwei-Tages-Produktion, die sonst nach Thalfang in die Molkerei ginge. Bis zum Nachmittag waren es etwa 2000 Liter, die an die Besucher gingen.

Bilder von der Milch-Verschenkauktion in Wittlich (Dienstag):

Wie ist Ihre Meinung zum Thema? Diskutieren Sie mit unter blattkritik.blog.volksfreund.de

In Thalfang wird am Abend ein Hochwald-Tankfahrzeug entladen. TV-Foto: Klaus Kimmling
In Thalfang wird am Abend ein Hochwald-Tankfahrzeug entladen. TV-Foto: Klaus Kimmling FOTO: Klaus Kimmling