LKW bleiben im Schnee stecken

LKW bleiben im Schnee stecken

Wegen neuer Schneefälle ist es am Abend und in der Nacht zu Verkehrsbehinderungen vor allem in den Höhenlagen der Region gekommen. Bei festgefahrener Schneedecke blieben in der Nacht mehrere LKW an Gefällstrecken stecken.

Auf dem Mehringer Berg blockierte in der Nacht ein polnischer LKW für zwei Stunden die Ausfahrt Mehring zur L 155. Er war von der glatten Fahrbahn gerutscht und musste nach Angaben der Autobahnpolizei mit einem Spezialkran geborgen werden. Mittlerweile ist die Stelle wieder frei, die Autobahn ist durch die Autobahnmeisterei geräumt. Auch bei Niederbrombach stecken nach Polizeiangaben auf der B 41 mehrere LKW an einer Steigung fest. Auf der B 51 bei Konz-Karthaus stand am frühen Morgen ein LKW quer. Mittlerweile ist die Strecke geräumt. Die Polizeiinspektion Morbach berichtete am frühen Morgen nur von zwei kleineren Unfällen mit Blechschäden auf der B 269.

Der LKW ist am Morgen auf der B 51 in Höhe von Hermespand (Eifelkreis Bitburg-Prüm) auf schneeglatter Fahrbahn in den Graben gerutscht. Dabei wurde der Benzintank aufgerissen, teilt die Polizei Prüm mit. Die Feuerwehr Prüm ist an der Unfallstelle, um den Treibstoff aufzufangen. Die Trierer Firma Steil wird den LKW im Laufe des Tages mit einem Spezialkran bergen. Verletzt wurde niemand, die Schadenshöhe ist noch nicht bekannt.

Auch am heutigen Freitag soll es nach Angaben von Meteorologen weiter schneien. In tieferen Lagen ist mit fünf bis zehn Zentimetern zu rechnen, in höheren Lagen auch mit bis zu 15 Zentimetern Neuschnee.

Mehr von Volksfreund