LKW-Fahrer kippt aus Unachtsamkeit mit seinem Laster in eine Böschung – Rückstau auf Autobahn

LKW-Fahrer kippt aus Unachtsamkeit mit seinem Laster in eine Böschung – Rückstau auf Autobahn

Bei einem LKW-Unfall auf der A 602 ist am Dienstagabend der Fahrer des Lasters schwer verletzt worden. Der Sattelzug war gegen 16.45 Uhr vor der Auffahrt zur Ehranger Brücke nach links von der Fahrbahn abgekommen und umgekippt.

Nach Angaben der Polizei war der LKW zu schnell unterwegs. Deshalb und wegen Unachtsamkeit des 56-jährigen Fahrers kam er von der Fahrbahn ab und stürzte in die Böschung.

Der Mann aus dem Westerwald wurde bei dem Unfall unter dem Lenkrad eingeklemmt. Die Berufsfeuerwehr Trier und der Löschzug Ehrang befreiten ihn aus dem umgekippten LKW. Er wurde schwer verletzt mit einem Rettungswagen in das Trierer Mutterkrankenhaus gebracht.

Der Unfall hatte in den frühen Abendstunden für einen Rückstau gesorgt, der aus Richtung Trier bis an den Verteilerkreis-Nord reichte.
Die Bergungsarbeiten, bei denen auch ein Kran im Einsatz war, dauerten mehrere Stunden nach dem Unfall noch an. Der gesamte Streckenabschnitt rund um den Ehranger Zubringer wurde daher für etwa drei Stunden von der Polizei gesperrt.

Der Sachschaden beläuft sich laut Polizei auf etwa 50.000 Euro. Neben der Feuerwehr und dem Rettungsdienst waren auch Autobahnpolizei und Autobahnmeisterei Schweich im Einsatz.

Hinweise an die Autobahnpolizei Schweich, Telefon 06502/91650.

Mehr von Volksfreund