Longuich: Lebensgefährlich Verletzter bei Unfall auf A1 (Update)

Longuich: Lebensgefährlich Verletzter bei Unfall auf A1 (Update)

Zwischen dem Autobahndreieck Moseltal bei Longuich und der Autobahnabfahrt Mehring hat sich auf der A1 am Donnerstagnachmittag ein schwerer Unfall ereignet. Dabei ist ein Autofahrer lebensgefährlich verletzt worden.

Gegen 14.30 Uhr ereignete sich auf der A 1, kurz vor der AS Mehring, Fahrtrichtung Saarbrücken ein Verkehrsunfall. Aus bisher unbekannter Ursache kam der Fahrer eines PKW auf der dreispurigen Autobahn von der äußerst linken Fahrspur ins Schleudern. Dabei drehte sich der PKW quer zur Fahrbahn und stieß mit der Fahrerseite gegen einen auf der rechten Fahrspur fahrenden Anhänger eines Lastzuges. Nach dem Anstoß kam der PKW im rechten Straßengraben zum Stehen. Der Fahrer wurde bei dem Unfall in dem total beschädigten Fahrzeug eingeklemmt und erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Da die Unfallursache noch nicht geklärt ist, werden Zeugen des Unfalles gebeten sich mit der Polizeiautobahnstation Schweich, Telefon 06502/91650, in Verbindung zu setzen. Insbesondere wird der Fahrer eines silberfarbenen Pkw mit MTK–Kennzeichen gesucht, der in unmittelbarer Höhe des Unfallfahrzeuges fuhr. Ob dieser eventuell auch am Unfallhergang beteiligt war muss noch ermittelt werden.Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von etwa 15.000 Euro.Im Einsatz waren neben der Polizei die Freiwillige Feuerwehr Schweich, DRK und Notarzt sowie die Autobahnmeisterei Schweich.Während der Bergungsmaßnahmen mussten die rechte und mittlere Fahrspur der Autobahn über einen Zeitraum von einer Stunde gesperrt werden.