1. Region
  2. Luxemburg

Aktion gegen das organisierte Verbrechen: 1000 Festnahmen in Europa

Aktion gegen das organisierte Verbrechen: 1000 Festnahmen in Europa

In der größten jemals gestarteten Aktion gegen das organisierte Verbrechen in Europa sind nach Angaben der Polizeibehörde Europol mehr als tausend Menschen festgenommen worden. Auch in Luxemburg waren die Ermittler nach Informationen des luxemburger Tagesblattes aktiv.

In der größten jemals gestarteten Aktion gegen das organisierte Verbrechen in Europa sind mehr als tausend Menschen festgenommen worden. Zugleich seien mindestens 30 Kinder aus den Händen von Kinderhändlern gerettet worden, teilte die europäische Polizeibehörde Europol am Mittwoch in Den Haag mit.

Insgesamt seien mehr als 20.000 Polizisten und Sicherheitskräfte an der länderübergreifenden Aktion beteiligt gewesen. Die Aktion richtete sich den Angaben zufolge gegen verschiedene Bereiche der organisierten Kriminalität. Die Festnahmen erfolgten zwischen dem 15. und 23. September. "Es handelt sich um die bedeutendste koordinierte Aktion, die jemals in Europa gegen das organisierte Verbrechen geführt wurde", sagte Europol-Direktor Rob Wainwright