1. Region
  2. Luxemburg

Auf die Gegenspur geraten: Fahrerin bei Wasserbillig schwer verletzt

Auf die Gegenspur geraten: Fahrerin bei Wasserbillig schwer verletzt

Eine Autofahrerin ist am Samstagabend in Luxemburg zwischen Wasserbillig und Moesdorf mit ihrem Fahrzeug auf die Gegenspur geraten und dabei mit drei entgegenkommenden Autos kollidiert. Die Straße auf der linken Seite der Sauer war zwei Stunden lang gesperrt.

Wie die luxemburgische Polizei mitteilt, war die Frau aus bislang ungeklärten Gründen auf die Gegenspur geraten. Sie streifte mit ihrem Auto zunächst ein entgegenkommendes Fahrzeug, prallte gegen ein zweites und kollidierte frontal mit einem dritten. Die Frau wurde schwer verletzt und musste mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden. Ein weiterer Fahrer erlitt leichte Verletzungen.

Es entstand hoher Sachschaden, da alle vier Autos nicht mehr fahrfähig waren. Laut Polizei stand die Unfallverursacherin unter starkem Alkoholeinfluss, sie hatte zudem keinen Führerschein. Die Staatsanwaltschaft ordnete die Beschlagnahmung des Fahrzeugs an. Die Strecke musste für zwei Stunden gesperrt werden.