1. Region
  2. Luxemburg

Brutaler Raubüberfall in Luxemburg: Verdächtiger festgenommen

Brutaler Raubüberfall in Luxemburg: Verdächtiger festgenommen

Sie griffen ihr Opfer mit Baseballschlägern an und setzten später ihr Fluchtfahrzeug in Brand: Seit einem brutalen Raubüberfall vor einer Bank in Luxemburg sind die Täter flüchtig. Jetzt meldet die Polizei die Festnahme eines Verdächtigen.

Man habe eine Person festgenommen, sie befinde sich mittlerweile in Untersuchungshaft, teilte ein Sprecher der luxemburgischen Justiz am Montagnachmittag mit. Weitere Ermittlungen seien im Gange. Nähere Angaben machte der Sprecher nicht, einem Bericht des luxemburgischen Wort zufolge soll es sich beim Festgenommenen um den Anwalt des Opfers des Überfalls handeln.

Bei der Tat am 26. Januar war ein Mann auf dem Parkplatz der Bank in der Rue d`Esch von drei vermummten Tätern angegriffen und zusammengeschlagen worden . Die Räuber flüchteten mit einer Geldtasche des Opfers, in der sich Medienberichten zufolge 1,3 Millionen Euro befanden. Später fand die Polizei das ausgebrannte Fluchtauto des Trios.