1. Region
  2. Luxemburg

Corona&Tourismus: Luxair hat neue Pandemie-Konzepte bei Flugreisen

Luftfahrt : Corona & Tourismus: Neue Pandemie-Konzepte bei Luxair

50 000 Flugplätze sind bei Luxair in diesem Sommer noch frei. Die Fluggesellschaft hat sich etwas ausgedacht, um wieder mehr Passagiere in ihre Maschinen zu bekommen.

() Wenn für die Sommersaison bei der Luxemburger Fluggesellschaft Luxair und ihrem Reiseveranstalter LuxairTours noch 50 000 Sitzplätze im Flugzeug frei sind, dann ist die Reisebranche mitnichten zur Normalität nach der Corona-Pandemie zurückgekehrt. Die Airline versucht nun – angesichts eines Rückgangs der Passagiere für Flüge um 81 Prozent im Vergleich zu 2019 und bei den Reisebuchungen von 45 Prozent –, mit neuen Konzepten wieder für mehr Buchungen zu sorgen.

„Die Tourismusbranche steckt noch immer in der Krise und die Kundenerwartungen ändern sich“, heißt es bei Luxair. Kurzfristiger, aktiver und individueller: So könnte man die drei neuen Reisekonzepte kurz und knapp bezeichnen.

Kurzfristiger: Weil Reisende inzwischen coronabedingt nicht mehr auf lange Sicht sicher sein können, ob ihr Reiseziel nicht doch von Einschränkungen betroffen ist, wird kurzfristiger gebucht. Luxair bietet nun erstamls „Very Last Minute“-Angebote an. Jeweils donnerstags um 17 Uhr stellt die Airline auf ihrer Website Luxair.com die Angebote der Woche ein für Abflüge in den folgenden 24 Stunden und zu Zielen, die erst zu diesem Zeitpunkt bekannt gegeben werden. Diese Reiseziele ändern sich jede Woche. Das Prinzip heißt: „Wer zuerst kommt, mahlt zuerst“, folglich sind die Plätze begrenzt.

Aktiver: Hier hat das Unternehmen nun vor allem aktive und sporttreibende Kunden im Blick. Aktivurlaub für Radsportler, Kitesurfer oder Wanderer kombiniert mit Reisepaketen mit Flug und Hotel kann der Kunde sogar zwischen Coaching-Programmen und komplett freier Zeitgestaltung wählen.

Individueller: Bei „Holidays à la carte“ gibt es mehr als 200 Möglichkeiten, Flug, Hotel und Zusatzangebote zu kombinieren. Damit reagiert das Unternehmen auf die Erwartungen, die viele Kunden im vergangenen Jahr stärker geäußert haben.