1. Region
  2. Luxemburg

Düdelingens großes Angebot für Wanderer und Radfahrer

Freizeit : Düdelingens großes Angebot für Wanderer und Radfahrer

Abschalten in der Natur – unser Nachbarland hat einiges zu bieten. Die Kollegen vom Tageblatt haben sich das Düdelinger Umland genauer angeschaut.

Ob eine Tour zum größten Naturschutzgebiet des Landes, ein Ausflug mit den Kindern in den Park Le’h oder eine Besichtigung der Burgruinen auf dem „Gehaansbierg“: Einige Nachmittage lassen sich mitten im Grünen verbringen und diese Ausflüge sind eine gute Möglichkeit, das allgegenwärtige Virus für eine kurze Zeit zu vergessen.

Die „Haard“ umfasst eine Fläche von 198 Hektar. Das ehemalige Tagebaugebiet ist Teil eines Naturschutzgebietes, das sich über die drei Ortschaften Düdelingen, Kayl und Rümelingen erstreckt. Durch dieses Land der roten Erde mit seinen erstaunlichen Landschaften führen unzählige Wege, darunter der „Sentier rouge“ über 8,6 Kilometer. Er beginnt im „Frankelach“ und Tattenberg im Viertel „Italien“ oder beim Parkplatz „Carrière Cloos“ in der Route de Kayl.

Ein weiterer Rundweg erstreckt sich über acht Kilometer und startet beim Parkplatz auf dem Fohrmann-Platz. Der Weg beginnt beim ehemaligen Arbeiterviertel „Italien“ und führt über den „Laangebierg“ zur „Haard“ und den ehemaligen Gruben des Eisenerzabbaus. Anschließend folgen die Wanderer eine Zeit lang dem nationalen Weg „Sentier sud“, um dann zum Ausgangspunkt zurückzukehren.

Wer Lust hat, zehn Kilometer zu bewältigen, kann einen weiteren Düdelinger „Circuit pédestre“ einschlagen, der im Park Le’h beginnt. Dieser Weg führt die Spaziergänger über einige hundert Meter durch den Wald bis hoch zum „Ginzebierg“ und dem Sendeturm. Durch den Waldrand geht es wieder zurück zum Ausgangspunkt.

Im Park Le’h befindet sich zudem ein Spielparcours für Kinder. Bei mehreren Stationen können sich die Kleinen nicht nur austoben, sondern auch mehr über Düdelingen erfahren.

Der Johannisberg lockt mit seinen versteckten Burgruinen. Wer diese besichtigen will, muss erst mal den Berg hinauf. Los geht’s in der Rue du Château. Von dort aus führt der Spazierweg tief in den Wald hinein bis hoch zum Gipfel des „Gehaansbierg“, wo man dann die teilweise restaurierten Überreste der Burg bewundern kann. Didaktische Schilder geben Erklärungen zu den historischen Fakten sowie zu architektonischen Besonderheiten.

Wer die „Haard“ lieber per Rad entdecken möchte, hat die Wahl zwischen zwei Touren des ORT Sud: dem RedRock MTB Trail Haard Red (Level S2) über 27,4 Kilometer und dem RedRock MTB Trail Haard Black (Level S2-3) mit einer ähnlichen Länge.

Großer Beliebtheit erfreut sich die Waschanlage für Mountainbikes, die sich in der Nähe des Wohnmobilstellplatzes in der rue Reiteschkopp befindet. Wer also nicht mit dreckigem Fahrgestell wieder nach Hause fahren möchte, kann hier die Gelegenheit für eine schnelle Reinigung nutzen. In der rue Reiteschkopp starten auch die Mountainbike-Trails.

Auf der Homepage der Stadt Düdelingen oder unter www.visitluxembourg.lu, www.tourisme.geoportail.lu, www.environnement.public.lu bzw. unter www.lvi.lu.
Bitte prüfen Sie vorab die Bestimmungen zur Einreise nach Luxemburg.