Geschichte von Kult-Sender Musik, Macht, Stars: Als Joe Cocker an Radio Luxemburg schrieb

Interview | Luxemburg · Hits, Stars und weltweite Fangemeinde: Um Radio Luxemburg ranken sich Legenden. Ein Team aus Historikern und Filmemachern arbeitet die Geschichte des Luxemburger Medienpioniers jetzt auf. Und braucht dabei Hilfe von Radiofans – auch aus dem Saarland.

 Ja, auch in den USA wusste man um die Macht von Radio Luxembourg: Sogar Joe Cocker, hier 1970 in Woodstock, half nach, damit ein DJ im kleinen Großherzogtum einen seiner Songs spielte.

Ja, auch in den USA wusste man um die Macht von Radio Luxembourg: Sogar Joe Cocker, hier 1970 in Woodstock, half nach, damit ein DJ im kleinen Großherzogtum einen seiner Songs spielte.

Foto: picture-alliance / Mary Evans Picture Library/picture alliance

Wer es nicht miterlebt hat, kann es sich heute schlecht vorstellen: Es muss echter Fankult gewesen sein, der um diesen Radiosender blühte, um seine Hits und Programme, die in aller Welt gehört wurden. Manche Anekdoten aus den Hallen von Radio Luxembourg klingen heute wie Parodien auf „Chuck Norris“-Witze: Nicht die Redaktion schrieb an Musiklabels, um Platten anzufragen, sondern die Musiker schrieben an den Sender – damit der ihre Platten spielt. „Wir haben einen Brief von Joe Cocker gefunden, in dem er darum bittet, seinen Song ,Majorine‘ zu spielen“, sagt Bernard Michaux von der Luxemburger Produktionsfirma Samsa Film („Corsage“).