1. Region
  2. Luxemburg

Wirtschaft: Handelskette „Galeries Lafayette“ eröffnet Laden in Luxemburg

Wirtschaft : Handelskette „Galeries Lafayette“ eröffnet Laden in Luxemburg

Die französische Nobel-Kette «Galeries Lafayette» hat am Dienstag bestätigt, dass sie sich in Luxemburg im neuen Einkaufszentrum im Zentrum der Hauptstadt niederlässt.

Gemunkelt wurde schon lange, nun ist es offiziell. Die Verantwortlichen der «Galeries Lafayette» haben am Dienstag bei einer Pressekonferenz bestätigt, dass sie sich im neuen Royal Hamilius niederlassen werden. Das meldet die luxemburgische Tageszeitung L´essentiel auf ihrer Homepage.

«Die ersten Kontakte gab es bereits im April 2017. Wir haben heute Morgen mit Nicolas Houzé und seinem Vater Philippe (Generaldirektor und Präsident von «Galeries Lafayette») einen langfristigen Mietvertrag unterzeichnet», sagt Thierry Behiels, der CEO der Projekt-Gesellschaft Codic International. Das Kaufhaus wird bis Ende 2019 auf sechs Etagen und 8000 Quadratmetern seine Pforten öffnen. Der Mietvertrag geht zunächst über zehn Jahre.

150 neue Arbeitsplätze

«Wir haben uns für Luxemburg entschieden, weil es ein prestigeträchtiges Projekt mit einer erstaunlichen Architektur ist», sagt Nicolas Houzé. Der Geschäftsführer verriet nicht all zu viel, ließ jedoch zwischen den Zeilen durchblicken, dass das Angebot von Eigenproduktionen über die Premium- bis zur Luxusklasse reichen soll. «Dieser Standort wird ein Markt für französische und internationale, für bekannte und neue Produkte sein. Wir haben 18 Monate Zeit, um unser Angebot zu verfeinern», sagt Houzé. Er erwartet eine Million Besucher pro Jahr. Es sollen 150 lokale Mitarbeiter eingestellt werden.

«Wir wollen keine Marken, die überall zu finden sind», erklärt Thierry Behiels. Die 630 neuen Parkplätze sollen ab September zugänglich sein. Auch die Fußgängerzone soll für die Eröffnung der Unternehmen bereit sein, versichert Hauptstadt-Bürgermeisterin Lydie Polfer. Quelle: L´essentiel