1. Region
  2. Luxemburg

Holzpellets in Luxemburg kaufen: Preisvergleich - Lohnt es sich?

Preise im Vergleich : Lohnt es sich, Pellets in Luxemburg zu kaufen?

Die Zeit zum Heizen beginnt, und wer das mit Holzpellets tut, fragt sich: Wo bekomme ich die möglichst günstig? Wir haben nachgeforscht, ob sich dafür ein Blick über die Grenze lohnt.

Nebel hängt am Morgen zwischen den Baumwipfeln und über den Flüssen, die ersten Mützenträger sind auf den Straßen unterwegs, und auch in den Häusern und Wohnungen wird es immer kälter. Für viele wird es Zeit, mit dem Heizen zu beginnen.

Das wird auch für Menschen teurer, die mit Holzpellets heizen – denn in diesem Bereich sind die Preise für den Rohstoff in den vergangenen Monaten ebenfalls drastisch gestiegen. Lohnt es sich deshalb, in Luxemburg Pellets zu kaufen und nicht in Deutschland?

Wie teuer sind Holzpellets zum Heizen in Deutschland?

Laut dem Deutschen Pelletinstitut lag der durchschnittliche Kilopreis für Holzpellets in Deutschland im September bei 763,76 Euro pro Tonne. Die Berechnung für Mitteldeutschland, in die auch Rheinland-Pfalz fällt, ergibt 771,79 Euro pro Tonne.

Grundlage der Berechnung ist eine Abnahmemenge von sechs Tonnen, eine Lieferung im Umkreis von 50 Kilometern, die Pellets werden lose eingeblasen und die Qualität liegt bei ENplus A1. Alle Nebenkosten und die Mehrwertsteuer sind inklusive.

Preise für Holzpellets zum Heizen in Luxemburg

In Luxemburg gibt es online keine Durchschnittswerte für die Pelletpreise. Deshalb haben wir uns bei Verkäufern umgehört, unter anderem bei dem Unternehmen Husting & Reiser SA, das Holzpellets etwa 25 Kilometer über die Grenze nach Deutschland liefert.

Einen genauen Preis anzugeben, sei schwierig, erklärt ein Mitarbeiter. Ab vier Tonnen Einkaufsmenge können Kunden mit ungefähr 700 Euro pro Tonne rechnen. Darin enthalten sind dann bereits die Mehrwertsteuer sowie die Einblaspauschale (Dienstleistungen der Lieferanten vor Ort). Das wäre also etwas günstiger als der deutsche Durchschnitt.

Ein weiterer Händler aus Luxemburg, das Maison E. Schroeder, liefert gar nicht nach Deutschland. Denn wegen Lieferengpässen könne sonst die Versorgung der luxemburgischen Kunden nicht mehr garantiert werden, erklärt eine Mitarbeiterin.

Kosten für Pellets von Umständen abhängig

Die angegebenen Preise sind Durchschnitts- und Richtwerte. Wie viel einzelne Kunden für ihre Pelletlieferung bezahlen müssen, hängt von den Umständen ab – dem Produkt und der Qualität zum Beispiel, aber auch der Liefermenge und dem Lieferort.