1. Region
  2. Luxemburg

In Luxemburg gibt es weiterhin viele Neuinfektionen

Pandemie : Corona-Lage in Luxemburg: Weiterhin viele Neuinfektionen

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Luxemburg ist verglichen mit der in der Region Trier weiterhin sehr hoch. Die Inzidenz liegt bei 175. Vor allem der Anteil der infizierten Kinder ist relativ hoch.

Noch immer ist die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Luxemburg vergleichsweise hoch. In der vergangenen Woche wurde bei 1099 Personen das Sars-Cov2-Virus nachgewiesen. In der Woche davor waren es 1140. Gleichzeitig ist die Zahl der durchgeführten Tests deutlich gestiegen von 61 480 auf 70 617 in der vergangenen Woche. Die Inzidenz fiel leicht von 182 auf 175. Die Zahl der durch eine Corona-Infektion Gestorbenen sank von 14 auf elf. Das Durchschnittsalter der Infizierten liegt weiter bei 34. Wie bereits in der Vorwoche ist der Anteil der positiv auf das Virus getesteten Kinder im Alter von null bis neun Jahren mit knapp 15 Prozent vergleichsweise hoch. Als Grund dafür wird die Verbreitung der britischen Corona-Mutation vermutet. Bis zur fünften Kalenderwoche hat es bei den untersuchten Fällen 56 Nachweise dieser Variante gegeben, die als ansteckender gilt.

Als Reaktion auf mehrere Infektionen bei Kindern wurden die Grundschulen in Luxemburg eine Woche vor den Fastnachtsferien geschlossen. Nächste Woche sollen alle Schüler wieder in die Schulen gehen.