In Luxemburg soll bis 2025 ein Fünftel der Gesamtanbaufläche „biologisch“ sein

Umwelt : Nationaler Aktionsplan für biologische Landwirtschaft

Die nationalen Ziele des Großherzogtums im Bereich der Bio-Landwirtschaft sind hochgesteckt, wie das Luxemburger Tageblatt  berichtet. So umfasst die bisher für biologische Agrikultur genutzte Fläche lediglich 4,6 Prozent des gesamten für landwirtschaftliche Zwecke zur Verfügung stehenden Areals in Luxemburg; dies bei hoher und steigender Nachfrage.

Diese Fläche soll nun Landwirtschaftsminister Romain Schneider zufolge bis zum Jahr 2025 auf 20 Prozent anwachsen. Um dieses Ziel zu erreichen, so der Minister, soll ein nationaler Aktionsplan ausgearbeitet werden. Dies soll in enger Absprache mit allen Beteiligten geschehen – wie etwa der Genossenschaft für biologische Landwirtschaft (BIOG).

Mehr von Volksfreund