1. Region
  2. Luxemburg

Jagdhütte brennt im luxemburgischen Dalheim - Brandstiftung nicht ausgeschlossen

Jagdhütte brennt im luxemburgischen Dalheim - Brandstiftung nicht ausgeschlossen

In der luxmburgischen Gemeinde Dalheim, westlich von Remich, hat am Sonntagmorgen eine Jagdhütte gebrannt. Dabei explodierte auch eine Gasflasche. Verletzt wurde niemand. Die Polizei schießt Brandstiftung nicht aus.

Die Besatzung eines Polizeihelikopters bemerkte am Sonntag kurz vor 9 Uhr während eines Patrouillenflugs die brennende Jagdhütte bei Welfringen. Das Häuschen ist nahe einem Waldstück zwischen Welfringen und Ellingen gelegen. Die Polizisten informieren sofort Feuerwehr und Rettungsdienst. Auch ein Angehöriger des Besitzers, der in der Nähe, auf einem Hochsitz war, eilte zum Brandort. Eine Gasflasche, die draußen neben der Hütte stand, explodierte. Niemand wurde dabei verletzt. Doch der Sachschaden ist hoch, schätzt die Polizei. Da Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden kann, ermitteln jetzt die Experten der Polizei. Auch der Mess- und Erkennungsdienst war im Einsatz vor Ort. Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Aspelt, Frisingen, Mondorf, Dahlheim löschten das Feuer.