1. Region
  2. Luxemburg

Keine Corona-Partys mehr bei„Dräi Eechelen“

Luxemburg : Keine Corona-Partys mehr bei„Dräi Eechelen“

Der Park „Dräi Eechelen“ auf Kirchberg ist ein schöner Platz für Spaziergänger, für Touristen sowie Einheimische, die sich einen Blick auf Luxemburg-Stadt gönnen wollen.

Doch der Rückzugsort kam in den vergangenen Wochen in die Schlagzeilen, weil dort angeblich Corona-Partys gefeiert wurden. Auch eine Schlägerei, bei der es einen Schwerverletzten gab, wurde vergangenen Sonntag von der Polizei dort gemeldet. Aus diesem Grund wird der Park „Dräi Eechelen“ ab Freitag gesperrt werden. Mudam und Festungsmuseum können aber weiter besichtigt werden, wie das „Tageblatt“ berichtet. Die Polizei führe auch weiterhin Kontrollen durch, erklärt die Luxemburger Stadtverwaltung

Bis zu 700 Kilo Müll pro Tag hat die Stadtverwaltung eigenen Angaben zufolge entfernen müssen. Auch hätte die Polizei viele Male eingreifen müssen, nicht nur, weil die sanitären Corona-Schutzmaßnahmen nicht eingehalten wurden, auch wegen der Unfallgefahr durch die Nähe zu den Festungsmauern.