1. Region
  2. Luxemburg

Kellnerin mit Pistole bedroht: Luxemburgische Polizei fahndet nach Räuber

Kellnerin mit Pistole bedroht: Luxemburgische Polizei fahndet nach Räuber

Pistole an den Kopf gehalten: Im Süden Luxemburgs hat ein bewaffneter Dieb eine Kellnerin nach Feierabend zur Herausgabe der Tageskasse gezwungen - nicht der einzige Einsatz für die luxemburgische Polizei am Wochenende.

Die Kellnerin hatte in der Nacht von Sonntag auf Montag kurz vor 2 Uhr Feierabend in der Gastwirtschaft in Ehlerange gemacht und die Kneipe abgeschlossen. Auf dem Weg zu ihrem Auto wurde sie vom Täter überfallen, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Der Räuber hielt ihr eine Pistole an den Kopf und befahl ihr in französischer Sprache das Geld zu übergeben. Anschließend zwang er sie, die Tür zur Gaststätte wieder zu öffnen, wo sie ihm die Tageskasse übergeben musste. Anschliessend flüchtete der Täter in Begleitung einer weiteren Person, welche zuvor nicht in Erscheinung getreten war. Beschreibung des Täters: Mann, sprach Französisch mit Akent, 1,82 Meter groß von dünner Statur. Sein Gesicht war mit einem schwarzen Bandana verschleiert. Er war dunkel gekleidet und trug die Kapuze einer Trainingsjacke über dem Kopf.Eventuelle Zeugen sollen sich bitte beim CI Esch-Alzette melden.

Weitere Einsätze: Frau bei Verkehrsunfall schwer verletzt: In Obercorn ist eine Frau am späten Sonntagabend "aus Übermut", wie die Polizei erklärt, verletzt worden: Demnach habe ein junger Mann eine Spritztour mit dem Wagen der Frau, welche bei ihm zu Besuch war, gemacht. Als er zurückkam, wartete die Frau zusammen mit einer Freundin vor dem Haus. Der Mann verlor die Kontrolle über den Wagen und traf eine der Frauen, die an einer Mauer standen. Hierbei wurde die junge Frau schwer am Bein verletzt. Der junge Mann stand unter Alkoholeinfluss und hatte keinen Führerschein. Die Frau musste notoperiert werden.

Mann mit Messer verletzt: In Luxemburg-Stadt hat eine Frau in der Nacht ihren „Freund“ mit einem Messerstich verletzt. Sie fügte ihm eine tiefe Fleischwunde am Arm zu. Die Frau flüchtete erst, konnte aber durch die Polizei aufgegriffen werden.

Schlägerei I: In Differdingen haben sich laut Polizei auf dem Parkplatz am Bahnhof geschlagen - laut Polizei angeblich wegen eines Parkplatz.

Schlägerei II: EIn Mann hat in Rosport, Reimerhaff, einer Frau auf einer Veranstaltung ins Gesicht geschlagen. Zuvor hatte diese ein Bier über den Mann gekippt.

Schlägerei III: In Luxemburg in Rives de Clausen, gab es eine Massenschlägerei, an der 15 Personen beteiligt waren.