1. Region
  2. Luxemburg

Kind in Kita "vergessen" - Erzieherinnen freigesprochen

Kind in Kita "vergessen" - Erzieherinnen freigesprochen

Zwei Erzieherinnen sind in Luxemburg von einem Gericht freigesprochen worden. Ihnen war vorgeworfen worden, ein kleines Kind in einer Kita eingesperrt zu haben.

Wie das Luxemburger Tageblatt berichtet, war ein kleines Kind in einem Saal einer Kita in Luxemburg eingesperrt worden. Die Feuerwehr musste die Tür aufbrechen, um das Kleinkind zu befreien. Zwei Erzieherinnen mussten sich daraufhin vor einen Strafgericht verantworten. Ihnen wurde vorgeworfen, das Kind eingesperrt zu haben. Die Erzieherinnen beteuerten, sie hätten das Kind "vergessen". Daraufhin plädierte die Staatsanwaltschaft auf Freispruch - das Gericht sah das genau so und sprach die Erzieherinnen frei.