1. Region
  2. Luxemburg

Luxemburg: Großbrand in einer Wäscherei

Luxemburg: Großbrand in einer Wäscherei

Ein Großbrand hat Teile eines Wäschereigebäudes im luxemburgischen Bissen am Dienstagabend völlig zerstört. Beim Versuch, die meterhohen Flammen zu löschen, wurden zwei Arbeiter des Betriebs leicht verletzt.

Die Wäscherei hat ihren Sitz im Gewerbegebiet Klengbus Bierg im Stadtteil Roost der nördlich der Hauptstadt liegenden Gemeinde. Hierwar das Feuer gegen 20 Uhr in einem Hallenflügel, in der schmutzige Wäsche angeliefert und gelagert wird, ausgebrochen. Rasch breitete sich das Feuer aus. Zwei Arbeiter, die das Feuer bemerkten, versuchten nach Angaben der luxemburgischen Polizei vergebens, die Flammen zu löschen. Hierbei zogen sie sich leichte Brandverletzungen sowie eine leichte Rauchvergiftung zu. Der Krankenwagen brachte beide zur Untersuchung ins Krankenhaus. Die Feuerwehren aus Bissen, Vichten, Boevange/Attert, Mersch, Colmar-Berg, Goodyaer Fire Brigade, Ettelbrück brachten mit insgesamt 129 Mann das Feuer unter Kontrolle. Wie das Feuer sich entzündete, ist unklar. Die Polizei ermittelt.