Corona-Pandemie Luxemburg ist kein Risikogebiet mehr (Update)

Berlin/Luxemburg · Offiziell ist aus Berlin zwar noch nichts verlautet, aber nach Angaben von Luxemburgs Außenminister Jean Asselborn hat die Bundesregierung die Einstufung Luxemburgs als Corona-Risikogebiet zurückgenommen. Asselborn zeigt sich darüber erleichtert.

Luxemburg ist kein Risikogebiet mehr
Foto: dpa/Ronald Wittek

Als Luxemburgs Außenminister Jean Asselborn am späten Mittwochnachmittag verkündete, dass sein Land von der deutschen Bundesregierung nicht mehr als Corona-Risikogebiet eingestuft werde, gehörte das Großherzogtum aber beim für die Gesundheitsüberwachung in Deutschland zuständigen Robert Koch-Institut (RKI) weiter zu den Ländern, in denen laut der Behörde das Risiko, sich mit Covid-19 zu infizieren besonders hoch sei. Auch beim Bundesaußenministerium, das gemeinsam mit dem Gesundheits- und Innenministerium aufgrund der RKI-Einschätzung Reisewarnungen für die Risikogebiete veröffentlicht, wusste man zunächst nichts davon, dass Luxemburg nicht mehr zu diesen Ländern gehören soll. Die am 14. Juli verhängte Reisewarnung für Luxemburg sei solange gültig, bis das RKI das Land nicht mehr in der Liste der Risikogebiete aufführe, hieß es am Mittwochabend aus dem Außenministerium in Berlin.