1. Region
  2. Luxemburg

Luxemburg: Veranstaltungen für Grenzgänger erklären, was man wissen muss

Luxemburg : Neue Veranstaltungen für Grenzgänger: Der TV-Experte klärt häufige Fragen von Homeoffice bis Rente

Mit einer neuen Veranstaltungsreihe bietet der TV geballte Informationen für Grenzpendler. Erfahren Sie mehr über die vier Vorträge mit unserem Kolumnisten Stephan Wonnebauer.

Wer Grenzpendler ist oder es werden möchte, kommt früher oder später mit dem Luxemburger Rechtssystem in Kontakt und erfährt, dass manches im Großherzogtum ganz anders ist. Ob Arbeitsrecht und das Aufsetzen eines Arbeitsvertrags, die Regeln im Krankenstand und die Absicherung für die spätere Rente: Vielfach braucht es Experten- und vor allem Detailwissen, um am Ende nicht draufzahlen zu müssen.

Der Trierische Volksfreund startet ab dem Mittwoch, 12. Oktober, 19 Uhr eine vierteilige Vortragsreihe für alle Grenzpendler in der Region Trier, die sich vor Ort in Präsenz über diese Dinge informieren möchten. Referent ist der TV-Kolumnist und deutsch-luxemburgische Steuerrechtsexperte Stephan Wonnebauer. Innerhalb von zwei Stunden geht er jeweils auf unterschiedliche Themenschwerpunkte im Arbeits-, Steuer- und Sozialrecht ein.

Basics für Luxemburger Grenzgänger am Mittwoch, 12. Oktober: Zum Auftakt erklärt Stephan Wonnebauer, dass es in Luxemburg im Allgemeinen eine Pflicht zur Steuererklärung gibt. Er erklärt aber auch, inwiefern die gängige Praxis sich zum Gesetz verhält. Auch erklärt der Anwalt, welche Steuerklassenwahl für Erwerbstätige und ihre Ehepartner am günstigsten ist. Die zehn wichtigsten und aktuell kniffeligsten Punkte werden an diesem Abend abgearbeitet. Hier können Sie Ihre Tickets buchen.

Homeoffice & Co. am Mittwoch, 26. Oktober: Am zweiten Termin geht es um alle Rahmenbedingungen für den Arbeitsort und ihre steuerrechtlichen Folgen für Grenzgänger. Wann darf ich zu Hause arbeiten? Ab wann werde ich zu welchen Konditionen in Deutschland steuerpflichtig? Was bedeuten die stets kursierenden Grenzwerte von 90 Prozent, 19 Tagen oder 25 Prozent? Hier können Sie Ihre Tickets buchen.

Arbeitsvertrag schließen und beenden am Mittwoch, 9. November: Dieser Abend hat den Schwerpunkt Luxemburger Arbeitsrecht. Dass im Großherzogtum andere Bedingungen zum Arbeiten gelten als in Deutschland, erfahren viele Grenzpendler vor allem dann, wenn neue Ereignisse eintreffen – etwa Abmahnungen, Teilzeitwünsche, Kündigungen und ihre Fristen. Hier gut gerüstet zu sein, ist für Grenzpendler wichtig. Hier können Sie Ihre Tickets buchen.

Krankheit, Invalidität und Pension am Mittwoch, 23. November: Wer einmal gesundheitliche Probleme hat, lernt schnell die Unterschiede zwischen dem deutschen und luxemburgischen System kennen. So stellt sich die Frage, ob die luxemburgische Kontrollkommission über die Grenze fährt, um krank gemeldete Beschäftigte zu kontrollieren. Ab wann gilt man als invalide und wie lange dauert die Lohnfortzahlung im Krankheitsfall? Welche Zuständigkeiten gelten in welchem Fall? Und was ist im Rentenfall: Lohnt sich der Verzicht auf die deutsche Rente, um am Ende nach der Steuer mehr raus zu haben? Fragen, die der Referent an diesem Abend beantwortet. Hier können Sie Ihre Tickets buchen.

Karten für 18 Euro die Einzelveranstaltung und 60 Euro im Paket für alle vier Termine sind buchbar über die Volksfreund-Ticket-Hotline 0651-7199-996, auf www.volksfreund-kartenvorverkauf.de und bei allen VVK-Stellen von ticket regional.