1. Region
  2. Luxemburg

Luxemburger Flughafen Findel boomt weiter

Luxemburger Flughafen Findel boomt weiter

Nach den Rekordzahlen von 2014 hat der Luxemburger Flughafen das Passagieraufkommen im vergangenen Jahr noch weiter gesteigert. Wichtigster Kunde bleibt die nationale Fluggesellschaft Luxair. Eine spektakuläre Wachstumsrate am Findel verbucht aber auch die deutsche Lufthansa.

Luxemburg. Insgesamt 2,69 Millionen Passagiere sind 2015 am Findel gezählt worden - verglichen mit dem Vorjahr ein stolzer Zuwachs von 8,83 Prozent. Das hat laut Luxemburger Tageblatt der staatliche Flughafenbetreiber Luxairport bekanntgegeben. 2014 hatte die Zuwachsrate 12,3 Prozent betragen. Die magische Marke von zwei Millionen Passagieren war erstmals im Jahr 2013 überschritten worden.Größere Flugzeuge, mehr Erfolg


2015 blieb die Luxair der wichtigste Kunde von Luxairport. Die luxemburgische Fluggesellschaft zählte 1,69 Millionen Passagiere und steht somit für einen Marktanteil von 62,9 Prozent. Auch fast die Hälfte der 218 000 neuen Passagiere seien auf die Luxair zurückzuführen, so der Flughafenbetreiber weiter. Vor allem durch den Einsatz größerer Flugzeuge habe die Luxair die Zahl ihrer Passagiere im Jahresverlauf um 7,7 Prozent steigern können.

Zweitwichtigster Kunde von Luxairport bleibt Easyjet. Der Billigflieger verbuchte eine stolze Zuwachsrate von 17,3 Prozent und zählte fast 200 000 Passagiere. Die niederländische KLM sowie die Gesellschaft British Airways haben jeweils fast zehn Prozent mehr Passagiere registriert als im Vorjahr: KLM zählte 148 000 Fluggäste, bei British Airways waren es 146 000.
Eine spektakuläre Wachstumsrate legt die deutsche Lufthansa vor. Laut Luxairport hat sie ihr Passagieraufkommen um 79,1 Prozent auf 95 000 Personen gesteigert. Grund sind die neuen Lufthansa-Flüge nach Frankfurt und München, die es seit November gibt. In den beiden letzten Monaten des Jahres habe Lufthansa somit Zuwachsraten von über 300 Prozent verbucht.

Für das laufende Jahr rechnet Luxairport erneut mit einem Rekord: 2,85 Millionen Passagiere (ein Zuwachs von sechs Prozent) werden erwartet. Dazu sollen drei neue Fluggesellschaften beitragen: die griechische Aegean Airlines, die französische Hop! und die polnische Lot.

Hinzu kommen vier neue Destinationen der Luxair: Prag, Almeria, Zadar und Chania (Kreta). Wenn von Februar bis April der Flughafen Lorraine Airport (ehemals Aéroport de Metz-Nancy) renoviert wird, starten zudem die Flüge von Air Algérie, Hop!, und Jetairfly vom Findel aus.

Der Flughafen bietet Flüge zu 71 Destinationen an (Vorjahr: 65.) Luxairport beschäftigt 229 Menschen. 2014 wurden in Luxemburg 710 000 Tonnen Fracht umgeschlagen. Der Findel ist somit der fünftwichtigste Frachtflughafen Europas. Zahlen zur Fracht will Luxairport kommende Woche veröffentlichen.
Der Autor ist Redakteur beim Luxemburger Tageblatt.Extra

Die irische Fluggesellschaft Ryanair hat Interesse, vom Findel aus zu fliegen. Das sagte der luxemburgische Verkehrsminister François Bausch der Tageszeitung Luxemburger Wort. Der Volksfreund hatte darüber bereits im Dezember berichtet. Ryanair habe bereits im vergangenen Jahr "mit drei Flugzeugen in Luxemburg aktiv werden wollen", sagte Bausch. Die entsprechende Pressekonferenz sei dann aber abgesagt worden. "Falls Ryanair irgendwann nach Luxemburg kommen möchte, dann können sie das tun", so Bausch. Er sagte auch, Luxemburg habe kein Interesse daran, den Flughafen Hahn im Hunsrück zu kaufen. wie