1. Region
  2. Luxemburg

Luxemburger Polizei schnappt drei betrunkene Fahrer

Polizei : Polizei Luxemburg schnappt drei betrunkene Fahrer

Von Christian Altmayer

Viel zu tun hatte am Sonntag die Diekircher Polizei. Gleich mehrere betrunkene Fahrer haben die Beamten nach Angaben der luxemburgischen Behörde geschnappt.

Die erste Trunkenfahrerin erwischten die Polizisten gegen 11.30 Uhr in der Diekircher rue de l’Esplanade. Die Frau wollte nach links einbiegen, fuhr stattdessen aber geradeaus und rammte einen Blumenkübel auf dem Kirchenvorplatz. Außer den Pflänzchen kam niemand zu Schaden.

Als die Polizei sie nach dem Unfall ins Röhrchen pusten ließ, stellte sich heraus, dass sie getrunken hatte. Allerdings verweigerte die Fahrerin einen Bluttest. Ein provisorisches Fahrverbot wurde ihr dennoch zugestellt.

Am Abend drehte dann der nächste Betrunkene seine Schlangenlinien zwischen Diekirch und Bettendorf. Wegen seiner auffälligen Fahrweise wurde der Wagen der Polizei gemeldet. Um 19.40 Uhr traf die Streife besagtes Auto dann auf dem Parkplatz des Restaurants „Kluuster“ an. Der Alkoholtest war positiv. Der Führerschein wurde eingezogen.

20 Minuten später setzte ein Fahrer seinen Wagen in Rosport gegen eine Straßenlaterne. Verletzt hat sich dabei keiner der vier Insassen des Autos. Das stellte der Rettungsdienst fest. Sie stellten aber auch fest, dass der Fahrer unter Alkoholeinfluss stand.

Ein Polizeitest ergab: Er hatte zu tief ins Glas geschaut, bevor er sich hinters Steuer setzte. Auch er wird in nächster Zeit nicht fahren dürfen. Tags zuvor hatten die luxemburgischen Beamten bereits zwei Trunkenfahrer in Diekirch und Hosingen erwischt (der TV berichtete).

Diekirch befindet sich nicht weit von der Grenze zur Verbandsgemeinde Südeifel.

Weitere Polizeimeldungen aus Luxemburg finden sich online unter
www.volksfreund.de/blaulicht