Luxemburgisch-Lexikon zu Begriffen mit Hond im allgemeinen Sprachgebrauch.

Lexikon : En Hondsdreck och!

Aus dem allgemeinen Sprachgebrauch sind mehrere Begriffe mit Hond (Hund) im Luxemburgischen überliefert. Ein Beispiel sind die  Hondsdeeg  (Hundstage), also die heißen Sommertage zwischen dem 25. Juli und dem 25. August.

Dazu auch das Sprichwort: An den Hondsdeeg huet et nach ni gefruer.

An den Hundstagen hat es noch nie gefroren.

Hondsdreck 

Hundekot, Dazu auch:

En Hondsdreck och! 

So ein Mist aber auch!

En huet erausgesi wéi wann e géif Hondsdrecker rafe goën.

Er sah aus als wenn er Hundekot aufgesammelt hätte.

Hondséislek 

nördlichster, unwirtlichster Teil des Öslings

Wou läit dat? Do uewen am Hondséislek.

Wo liegt das? Da oben im Hundsösling.

Sabine Schwadorf

Mehr aus dem Lëtzebuergeschen im Buch „Luxemburger Allerlei“ von Sabine Schwadorf, Verlag Michael Weyand, 14,80 Euro