1. Region
  2. Luxemburg

Matratze auf der Autobahn: Polizei stoppt Fahrzeug in Luxemburg

Luxemburg : Mit der Matratze auf der Autobahn unterwegs: Polizei stoppt Fahrzeug in Luxemburg

Wie transportiert man eine Matratze? In Luxemburg hat ein Autofahrer sie auf das Dach seines Fahrzeugs gepackt - offenbar nicht ausreichend gesichert.

(red) Eine Streife der luxemburgischen Verkehrspolizei hat am Freitag auf der Autobahn A6, zwischen Luxemburg-Stadt und Belgien, ein Auto gestoppt, welches mit nur 60 Kilometern pro Stunde Richtung Hauptstadt unterwegs war - mit einer Matratze auf dem Dach.

Die offenbar 2x1,6 Meter große Schlafunterlage sei nach Angaben der Polizei völlig unzureichend gesichert gewesen. Zudem habe der Fahrzeuführer aufgrund seiner Fahrweise einen Stau verursacht.

Der Fahrer musste von der Autobahn abfahren, eskortiert von der Polizei, und durfte anschließend nicht weiterfahren. Er wurde gebührenpflichtig verwarnt.

Die Polizei erinnert daran, dass mangelhafte Ladungssicherung zu schweren Unfällen führen könne. Verstöße gegen die Ladungssicherung werden in Luxemburg mit einem Verwarngeld von 250 Euro geahndet. Wie und ob die Matratze anschließend ihr Ziel erreichte, teilte die Polizei nicht mit.