Mutter und Kind in Luxemburg von Zug getötet

Mutter und Kind in Luxemburg von Zug getötet

Am Bahnhof Walferdingen, einem Vorort von Luxemburg-Stadt, sind am Dienstagnachmittag von einem Zug erfasst und getötet worden. Über die Hintergründe ist bislang nichts bekannt. Die betroffene Zugstrecke war gesperrt.

Wie das Luxemburger Tageblatt berichtet, sind die Frau und ihr vierjähriges Kind gegen 13.20 Uhr am Bahnhof Walferdingen von einem Zug erfasst worden. Einzelheiten gab es von der Polizei aber bislang nicht. Über über die Unfallursache, die zum Tod der beiden Unfallopfer führte, ist bisher nichts Näheres bekannt.

Die Zugstrecke wurde zunächst gesperrt. Die CFL setzte Busse ein, um die Weiterfahrt der Passagiere zwischen den Bahnhöfen Dommeldingen und Lorentzweiler zu gewährleisten.

Mehr von Volksfreund