1. Region
  2. Luxemburg

Nach Abriegelung von Autobahntankstelle in Luxemburg: Verdächtiger Koffer ist laut Polizei harmlos

Nach Abriegelung von Autobahntankstelle in Luxemburg: Verdächtiger Koffer ist laut Polizei harmlos

Der herrenlose Koffer, der am Donnerstagmorgen, 22. Januar, an der Q8 Tankstelle Aire de Capellen in Luxemburg für Aufregung gesorgt hat, hat sich nach Polizeiangaben als harmlos entpuppt. Um eine mögliche Gefährdung von Menschen auszuschließen, wurde die Tankstelle gegen 9 Uhr abgeriegelt.

Nachdem die Spezialisten der Polizei den verdächtigen Koffer, der an der Autobahntankstelle Aire de Capellen an der A 6 aufgetaucht war, untersucht hatten, konnte Entwarnung gegeben werden. Im Innern befand sich kein gefährlicher Inhalt.

Die Raststätte wird nach Abschluss der erkennungsdienstlichen Arbeiten wieder für den Verkehr freigegeben. Eine Untersuchung zur Ermittlung des Koffereigentümers wurde eingeleitet.

Nach Überprüfung der Videobilder entschloss sich die Polizei am Donnerstagmorgen, 22. Januar, gegen 9 Uhr, gemeinsam mit dem Betreiber, die Tankstelle abzuriegeln, um eine mögliche Gefährdung der Autofahrer auszuschließen.